In Wangen bleibt
man hangen

Rathaus

Der älteste Baubestand des Rathauses stammt als Teil der ersten Stadtbefestigung aus staufischer Zeit. Im 15. Jahrhundert wurde das Haus mehrfach umgebaut und in Richtung Marktplatz erweitert. Im repräsentativen historischen Ratsaal haben alle Zeiten - von der Romantik über Gotik bis zum Barock ihre Zeichen hinterlassen. Als historische Kostbarkeit enthält er auch die Stadtansicht von Johann Andres Rauch aus dem Jahr 1611 und in dem wieder freigelegten romanischen Fensterbogen ein romanisches Vortragekreuz. 

Sehenswert sind das barocke Treppenhaus mit der Landtafel von Johann Andreas Rauch aus dem Jahr 1617 und der kleine Trauraum im Pfaffenturm.

1721 erhielt das Rathaus die zum Marktplatz zeigende Barockfassade. Die Front zur Unterstadt behielt ihren spätgotischen Charakter. Die dortige Fassadenbemalung wurde nach Befund restauriert. 

Die letzte Renovierung mit Ausbau des neuen Ratsaals im Dachgeschoss (ehemaliger Notspeicher für Brotgetreide) erfolgte von 1980 bis 1983. 

3D-Modell Rathaus