Einfach Ankommen
und Wohlfühlen

Spuckbrunnen oder die "verdruckten" Allgäuer

Den "verdruckten" Allgäuern ist vor dem Pfaffenturm am Weg vom Marktplatz zum Postplatz ein Denkmal gesetzt. Den Spruch, wonach von sechs Allgäuern, der unterste so "verdruckt" sei wie der oberste, wenn man sie übereinanderstapelt, hat der Künstler Joseph Michael Neustifter aus Eggenfelden mit der geschaffenen Brunnenplastik umgesetzt.

Zu unterst liegt ein Geistlicher. Auf ihm lasten diverse Figuren wie der "Leisetreter" und der "Kartenspieler". Zwei Gesichter sind dort unverkennbar festgehalten: Das des ehemaligen Landrats des Landkreises Ravensburg, Dr. Guntram Blaser, der in seiner Rolle als Vorstandsvorsitzender der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) den Brunnen der Stadt schenkte. Die Maske, die einer der Allgäuer hält, trägt seine Züge. Der Ideengeber, der frühere Oberbürgermeister Dr. Jörg Leist, ist in dem Allgäuer verewigt, der die Maske hält und die Skulptur zum Brunnen macht: Sie spuckt während der warmen Jahreszeit in Intervallen auf ahnungslose Passanten. Wer so unversehens nass gemacht wird, hat den Schaden und braucht für den Spott oder die Schadenfreude der Umstehenden nicht zu sorgen.