Einfach Ankommen
und Wohlfühlen

Alles hat seine Zeit

Veranstaltungen aus der Reihe „Alles hat seine Zeit“

 
Die Veranstaltungen aus der Reihe „Alles hat seine Zeit“ entstehen aus einem informellen Zusammenschluss Kultur-schaffender und –begeisterter Institutionen. Das Ziel ist mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen in ansprechenden Formaten (Lesungen, Kinofilmen, Vorträgen, etc.) zu einer öffentlichen Diskussion und Reflexion beizutragen.

Folgende Institutionen beteiligen sich an „Alles hat seine Zeit“:

Stadtbücherei im Kornhaus, Hospitalstiftung zum Heiligen Geist, Buchhandlung Ritter, Liebenau Teilhabe GmbH Ambulante Dienste Allgäu, Bürgerforum Wangen, Leserinitiative Publik-Forum und die Volkshochschule Wangen.
 

Aktuelle Veranstaltung:

„Kriegsspuren: die deutsche Krankheit German Angst“
Sabine Bode liest aus ihrem neu aufgelegten Buch

Das durch ein neues Vorwort aktualisierte - Buch "Kriegsspuren" der Journalistin und Bestseller-Autorin Sabine Bode (z.B.  Die vergessene Generation, Nachkriegskinder, Kriegsenkel, erschien vor 10 Jahren.
Unter German Angst versteht sie eine Mischung aus Mutlosigkeit und Zögerlichkeit, gepaart mit Zukunftsängsten und einem extremen Sicherheitsbedürfnis. Sie ist eine Altlast des Zweiten Weltkrieges und das Resultat einer nicht aufgearbeiteten Trauer über die Leiden, die der Krieg und seine Folgen verursacht haben.

»Die Kölner Journalistin hat sich umgehört unter ihren Landsleuten. Entstanden ist dabei eine Art Collage kurzer Psychogramme der deutschen Seelenlage, gespeist aus Interviews mit Politikern, Managern, Journalisten, Schriftstellern und Wissenschaftlern“
(Thomas Speckmann, Die Welt)

Dienstag, 12. September 2017, 20 Uhr, Stadtbücherei im Kornhaus Wangen
Eintritt: 7€/ermäßigt 5 €


„Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?“
Die Hirnforschung entdeckt die großen Fragen des Zusammenlebens

Franca Parianen liest aus ihrem Buch

Anziehung und Liebe, Schuld und Scham, Wut und Nachsicht, Ekel und Moral – Gefühle werden von unserem Gehirn gesteuert. Doch was genau passiert in unserem Kopf, wenn wir streiten, lieben oder schmollen? Sind wir noch gutherzig, wenn wir‘s danach auf Facebook posten? Franca Parianen meint: Wenn wir uns, unsere Gefühle und unsere Mitmenschen besser verstehen lernen wollen, müssen wir unser Gehirn besser verstehen – und dabei hilft sie uns mit wissenswerten Fakten und vielen Anekdoten, die neben Erkenntnisgewinn auch große Unterhaltung versprechen.

Franca Parianen, Jahrgang 1989, arbeitet am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig in der Arbeitsgruppe soziale Neurowissenschaften. Ihre Forschungsschwer-punkte sind die neuronalen, hormonellen und entwicklungsbedingten Grundlagen des menschlichen Sozialverhaltens sowie soziale und moralische Emotionen.
Seit 2014 ist sie als Science- Slammerin aktiv und slamt u. a. auf medizinischen Kongressen, in Theatern und Messen.

Dienstag, 17. Oktober 2017, 20 Uhr, Stadtbücherei im Kornhaus
Eintr. 7 €/erm. 5 €

Nach oben

© Foto: Fotolia, 322620 icedmocha