Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Freitag, 4. August 2017

15. Kulturnacht mit 48 Veranstaltungen

Ein Jubiläum feiert die Kulturnacht am Freitag, 4. August 2017 ab 19 Uhr. Zum 15. Mal präsentieren sich Kulturschaffende aus Wangen mit einem vielfältigen Programm in 48 Einzelveranstaltungen an 21 Schauplätzen.

Bei Pasta, Käse und Wein lädt der Circolo I Risorti aus der Partnerstadt Prato zum Verweilen auf dem Marktplatz ein. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Michael Lang vor dem Rathaus dürfen sich die Besucher auf neue Gesichter und alte Bekannte aus Musik, Theater, Literatur, Film, Tanz und Bildender Kunst freuen.

Kinder kommen auf ihre Kosten, wenn sich um 19:15 Uhr im Kornhaus bei Clownin Bellina Belissimo alles um den Blubberblasenschatz dreht. Heiter geht es zudem bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit den Hieroniemuß’ Doctor-Clowns zu.

Zum ersten Mal dabei ist die Stangenbohnenpartei mit Jared Rust und Serena Engel, die auf dem Postplatz eine Reise von Folk und Bluegrass über frühen Jazz bis zu chinesischen Liedern unternimmt. Die evangelische Kirchengemeinde animiert auf dem Weg zur Stadtkirche passend zum Reformationsjubiläum dazu, Luther-Zitate zu pflücken und bietet oben eine Lichtinstallation. Friedrich Kächele und Anna Welte geben im Weberzunfthaus Trinklieder und Balladen zum Besten. Nach längerer Zeit ist auch der Shanty Chor des Bürgerforums wieder mit von der Partie, mit und singt Seemannsliedern im Innenhof der Badstube.

Aus Prato zu Gast sind Alessandro Bolognesi und die Armonia Band mit Schlagern der 50er bis heute sowie traditioneller neapolitanischer Musik. Und die Tanzgruppe Studio 44 wird im Pulcinella Centro einige Auszüge aus der Aufführung "Notre Dame de Paris – eine Geschichte der Romantik und Leidenschaft" präsentieren. Dort bringen toni.rike.salsa.dance außerdem mit Salsa und Bachata karibisches Flair nach Wangen. Heimatliche Gefühle kommen hingegen bei den Plattlern und Volkstänzen der Argentaler im Spitalhof auf.

Einen Vorgeschmack auf ihre diesjährige Auflage bieten die Festspiele Wangen in der Häge-Schmiede mit einem "Madley" zu Trug und Liebe. Auch der Altstadt- und Museumsverein macht mit Auszügen aus dem Stadtschauspiel zum Hungerjahr 1817 Appetit auf die Aufführungen am 23. und 25. November in der Stadthalle; und die Theatergruppe Kiesel bespielt das Skategelände beim Jugendhaus mit Passanten-Theater.

In die Welt der Tasten entführen Georg Enderwitz an der Orgel, Klavierschüler der Jugendmusikschule und die Pianistin Raminta Neverdauskaite aus Paris. Vielfältig  musikalisch geht es außerdem beim De-Chor, der Chorgemeinschaft „Taktzente“, den ModernVoices/JazzSingers des Liederkranzes Kißlegg und dem Oratorienchor zu. Die Rusty Ramblers lassen es im Jugendzentrum Tonne bei Rockmusik krachen und Franz Dennenmoser bietet „All inclusive“. Ebenso dabei sind das Blechbläserquintett Pentaton, die Saloniker und die Jazz Point Big Band an der Eselmühle. Hans Peter Claude Reutemann zeigt „Andere Städte – andere Ansichten“ im Frauentor und Roland Fischer lässt Ausstellungen der Jahre 2001 bis 2002 filmisch Revue passieren.

Im Innenhof des Hinderofenhauses eröffnet die Weiße Wand den ganzen Abend über besondere filmische Perspektiven. Auch an literarischem Angebot wird nicht gespart mit der beliebten Wangener Lesebühne, Poetry Slam in der Buchhandlung Ritter, Märchen für Erwachsene im Kornhaus und, zum Jubiläum, Gedichten fünfzehn großer Dichter, rezitiert von Siegfried Spangenberg.

Info:
Bei schlechtem Wetter gibt es für alle Freiluftveranstaltungen einen Ausweichort. Flyer mit dem ausführlichen Programm liegen bei allen öffentlichen Stellen zum Mitnehmen bereit.

Flyer zum Download.