Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Samstag, 23. September 2017

Am Sonntag, 24. September 2017, ist Wahltag

In Wangen in Allgäu finden am Sonntag, 24. September 2017, die Wahlen zum Bundestag und die Oberbürgermeisterwahl statt.

Bei der OB-Wahl bewirbt sich Amtsínhaber Michael Lang als einziger Kandidat. Es gingen keine weiteren Bewerbungen ein.

Die OB-Wahl und die Bundestagswahl werden in denselben Wahllokalen abgewickelt. Sie sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Unterschiede gibt es bei der Zahl der Wahlberechtigten. Bei der OB-Wahl dürfen derzeit 22 009 Personen ihre Stimme abgeben, bei der Bundestagswahl sind es hingegen lediglich 20 369 Stimmberechtigte (Stand 20.09.2017).

Der Grund liegt laut Hauptamtsleiter Hermann Weinschenk in den unterschiedlichen Wahlgesetzen begründet. Für die OB-Wahl sind alle Wangener Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und die gleichzeitig EU-Bürger sind. So kann auch ein 17-jähriger, in Wangen gemeldeter Franzose am 24. September den neuen Rathauschef wählen. Wahlberechtigt ist für die OB-Wahl, wer diese Kriterien erfüllt und mindestens seit drei Monaten in Wangen oder den Ortschaften gemeldet ist.

Bei der Bundestagswahl darf er aber seine Stimme nicht abgeben. Dafür muss man nicht nur das 18. Lebensjahr vollendet haben, sondern auch Deutscher im Sinne von Artikel 116, Absatz 1, des Grundgesetzes sein.

Einen Rekord wird es bei den Briefwählern geben: Für die Bundestagswahl haben 5147 Wähler den Wahlschein beantragt, für die OB-Wahl sind es 5155 (Stand 20.09.2017)

Wegen der Sanierung des Rupert-Neß-Gymnasiums ziehen die beiden bislang im Rupert-Neß-Gymnasium angesiedelten Wahllokale in die Räume der Anton-von-Gegenbaur-Schule um. Betroffen sind davon die Wahlbezirke 2 (Lindauer Vorstadt) und 9 (Atzenberg/Gehrenberg/Vorderes Ebnet).

Das Wahllokal für die Bezirke Deuchelried Stadt und Land zieht von der Grundschule in das Dorfgemeinschaftshaus (DGH). Grund ist die Barrierefreiheit des DGH.
Wegen des Anstiegs der Zahl der Briefwähler wird die Zahl der Briefwahlbezirke von drei auf fünf angehoben.

Das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl wird im Großen Sitzungssaal, Dachgeschoss, im Rathaus um ca. 21 Uhr verkündet.  Interessierte sind herzlich eingeladen.