Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 28. August 2017

Amerikanische Jugendliche lernen Schuhplatteln

Ein Studentenchor aus der Nähe von Seattle (USA) war kürzlich zu Gast in Wangen.

Im Rahmen einer Europatournee unternahm der Takoma High School Choir einen Ausflug ins Allgäu. Maria Grace, die den Kontakt zu Wangen hergestellt hat, führte die jungen Besucherinnen und Besucher zunächst durch die Altstadt. Die amerikanischen Gäste waren vom mittelalterlichen Charme des Städtchens sehr angetan. Zahlreiche Fotos wurden geknipst und auch detailreiche Zeichnungen von markanten Gebäuden angefertigt.

Höhepunkt des Besuchs war ein Tanzworkshop im Trachtenheim der D'Argentaler. Mehrere Tanzpaare des Heimat- und Trachtenvereins zeigten den Studenten zunächst traditionelle Tänze. Anschließend wurden sie von den Argentalern in die Tänze eingewiesen. Der Schuhplattler kam bei den Studenten besonders gut an. Selbst in den Pausen versuchten sie sich daran. Die jungen Amerikaner lernten schnell, und am Abend konnten Sie mit einer großen Gruppe einen kompletten Tanz aufführen und wollten gar nicht mehr aufhören zu tanzen.

Als Dank gaben sie ein halbstündiges Konzert im Trachtenheim, für das das Musikhaus Förg kostenfrei ein Keyboard zur Verfügung gestellt hat. Die Leiterin der Gruppe Judith Herrington bedankte sich überschwänglich bei den Argentalern für ihre herzliche Gastfreundschaft und bei Maria Grace für die Organisation. Sie versprach bei der nächsten Europareise in drei Jahren, Wangen ins Tourneeprogramm aufzunehmen und hier auch ein Konzert zu geben. Der Chor sammelte auch Spenden, die dem Hospiz, der Wangener Tafel, dem Verein Lichtblick und dem Wangener Tierschutzverein zugute kommen.