Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 24. April 2017

Anmeldung für Kinderferienprogramm startet

Bildautor Schwäbische Zeitung

Die Anmeldung für die gemeinsam von MTG und Stadt Wangen getragene Ferienfreizeit zu Beginn der Sommerferien startet in diesem Jahr am 24. April 2017.

Auch wenn der Sommer noch weit weg zu sein scheint: Die Kinderbetreuung für die großen Ferien will gut geplant sein. Anmeldung für die gemeinsam von MTG und Stadt Wangen getragene Ferienfreizeit zu Beginn der Sommerferien beginnt in diesem Jahr ab dem 24. April 2017, also direkt nach den Osterferien. Für viele Kinder ist sie der Höhepunkt in den Ferien.

Wenn Ende Juli / Anfang August ganze Trupps von Kindern mit roten Schildmützen in der Stadt unterwegs sind, dann ist wieder Ferienfreizeit. Die roten Kappen sorgen seit über 40 Jahren dafür, dass die Kinder weithin erkannt werden.

MTG Kinder- und Jugendvorstand Markus Hahnel, der seit elf Jahren zum Betreuerteam gehört und Ferienfreizeitleiter Alfons Burkert bei der Durchführung unterstützt, freut sich auf die Zeit mit den Kindern. Inzwischen 28 Jahre alt und angehender Lehrer, kann er sich die beiden Wochen gut nehmen, um gemeinsam mit den Kindern eine schöne Zeit zu verbringen. „Es ist wie Urlaub, denn man macht Sachen, die man ohne eigene Kinder einfach nicht macht“, sagt Hahnel. Das beginnt schon mit dem Singen des legendären Ferienfreizeitlieds, das alle Kinder und die Betreuer mit schwäbischer Tonart und großer Begeisterung trällern: „Vater isch im Haus, Mutter isch im Haus, Kinder springet nacked zum Fenster raus“.

Und es geht bis hin zu Ausflügen ins Freibad, zur Feuerwehr, zur Polizei oder zum DRK und dann auch weiter weg, zum Beispiel ins Inatura in Dornbirn oder in einen Zoo. 20 bis 25 Betreuer sorgen für die insgesamt rund 170-köpfige Rasselbande in zwei Ferienwochen. „Es ist – zum Glück – nie etwas Größeres passiert und es ist auch nie ein Kind verloren gegangen“, sagt Markus Hahnel.
Dienstältester Betreuer ist Alfons Burkert, der sich seit 32 Jahren Sommer für Sommer in den Dienst der guten Sache stellt. Und Markus Hahnel weiß, dass Burkert bei den Kindern einen Stein im Brett hat: „Die sagen, ‚Alfons, du bist richtig cool.‘“

Vor inzwischen 43 Jahren hat der damalige Stadtrat Konrad Kolb die Ferienfreizeit in Wangen ins Leben gerufen. Die Idee stand dabei Pate, dass mit der Ferienfreizeit auch Kindern ein Ferienerlebnis beschert werden kann, die nicht mit ihren Eltern verreisen können. Finanziell wurde sie von der katholischen Kirchengemeinde, der Stadt Wangen und durch Elternbeiträge getragen. Die Idee wurde zum Selbstläufer, so dass nach 12 Jahren mit der MTG eine Institution ins Boot geholt wurde, die sich mit Sport und Spiel gut auskannte und die auch genügend Betreuer aufbieten konnte, um der sprunghaft gestiegenen Kinderzahl gerecht zu werden.

Inzwischen steht die Ferienfreizeit allen Kindern offen, weil die Woche für viele berufstätige Eltern sehr entlastend wirkt. Sie wissen dort ihre Kinder gut versorgt, während sie beim Arbeiten sind. Von 8 bis 17.30 Uhr sind die Kinder beaufsichtigt – und das für 65 Euro pro Woche bei voller Verpflegung.


Anmelden
kann man sich mit dem Anmeldebogen im Flyer bei der MTG Wangen 1849 e.V.
Argeninsel 2, 88239 Wangen. Die Flyer liegen ab dem 24.April 2017 in den Schulen, in der Sportinsel und im Gästeamt aus.