Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Sonntag, 30. April 2017

Europatag nimmt die Reformation in den Blick

Der Wangener Europatag beschäftigt sich am 5. und 6. Mai 2017 in der Wittwaiskirche mit der Reformation vor 500 Jahren.

Referent ist der Kirchenhistoriker Dr. Albert de Lange aus Karlsruhe, Autor des Buches „Europa reformata“.

Die Thesen Martin Luthers von 1517 fanden bald in vielen Gebieten Anhänger und verbreiteten sich rasch. Den Gründen für diesen Erfolg geht der Referent am Freitagabend in seinem Vortrag nach. Am Samstagvormittag wird die Tagung fortgesetzt. Mit den Herausforderungen für die Kirchen durch Säkularisierung und Zuwanderung  beschäftigen sich Albert de Lange und Pfarrerin Friederike Hönig in einem Gespräch. Die Anwesenden dürfen sich gerne mit eigenen Beiträgen und Fragen einbringen.

Der Europatag in Wangen wird vom Ökumeneausschuss der Kirchengemeinden, dem Evangelischen Bildungswerk Oberschwaben, dem Partnerschaftsverein und der Stadtverwaltung Wangen gemeinsam getragen. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 5. Mai 2017 um 19 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Wittwaiskirche mit einem Vortrag von Dr. Albert de Lange „Warum hatte die Reformation so viel Erfolg?“. Am Samstag, 6. Mai 2017 schließt sich von 10 Uhr bis 12 Uhr ein Gespräch zum Thema „Die Herausforderungen der Kirchen heute durch Säkularisierung und Zuwanderung – Müssen sich die Kirchen ändern?“ an. Im Anschluss laden die Veranstalter zum Weißwurstfrühstück ein.

Das genaue Programm finden Sie hier.