Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 18. April 2017

Großes Programm beim Dreiländertag

Die Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe richtet ihren Dreiländertag in diesem Jahr parallel zum 35. Deutschen Klöppelspitzenkongress in Wangen aus.

Weil sich in den Tagen des Kongresses vom 21. bis 23. April 2017 in Wangen vieles um Garne und all das dreht, was sich Kunstvolles aus ihnen herstellen lässt, nimmt sich auch der Dreiländertag am Samstag, 22. April 2017 von 10 bis 17 Uhr, dieses Themas an. Zu Gast sind also nicht nur die internationalen Besucherinnen und Besucher des Kongresses, sondern auch viele Freunde Wangens aus der österreichischen und Schweizer Nachbarschaft.

Umfangreiches Programm rund ums Garn

In den Hallen rund um die Argeninsel werden die Klöppelexperten und alle, die es werden wollen, Klöppelutensilien, neue Mustervorlagen, Bücher und vieles andere kaufen. Wer neugierig auf Klöppelarbeiten ist, der kommt in der Innenstadt auf seine Kosten. Zum einen gibt es im Gemeindehaus St. Martin sowie im Weberzunfthaus und in der Häge-Schmiede verschiedene Ausstellungen zu bewundern. Im Café im Weberzunfthaus sitzen Frauen und lassen sich beim Schauklöppeln auf die Finger schauen. In St. Martin zeigt der Deutsche Klöppelverband seine Hauptausstellung mit Werken von Leni Matthaei, einer renommierten Spitzendesignerin, deren Nachlass der Verband für sich sichern konnte. Ihre alten Spitzen sowie moderne Werke in Leni Mattaeis Tradition sind im Gemeindehaus St. Martin und im DRK-Heim (Liebigstraße) zu sehen.

Buntes Programm in der Stadt

Neben diesem Programm, das der Deutsche Klöppelverband aufbietet, haben die Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe und die Stadt Wangen gemeinsam ein Rahmenprogramm organisiert. So können all jene, die im Stadtmuseum in der Eselmühle die Ausstellung zum Wettbewerb „Feuer und Flamme“ besichtigen, anschließend im Rahmen des Dreiländertags kostenlos durch die Wangener Museen bummeln. Um 10.30 Uhr treffen sich Interessierte zum „Rundgang im Städtle“ beim Gästeamt. Von dort aus zeigen die engagierten Stadtführer, wo Wangen besonders idyllisch ist und erzählen Interessantes und Unterhaltendes aus der Wangener Vergangenheit.

Artboxen zeigen Spitzen in Schaufenstern


Bei allen Entdeckungen in der Wangener Innenstadt leitet die Besucher ein roter Faden. Er führt vorbei an den Artboxen, die in 33 Geschäften der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe aufgestellt sind. Sie präsentieren Spitzen, die in unterschiedlicher Klöppeltechnik hergestellt sind und die auch die verschiedensten Motive abbilden: Hirsche, Eulen, Blumen, aber auch Personen und Gebäude oder ganze Szenen – es scheint fast nichts zu geben, was man nicht mit Klöppelspitzen zeigen kann. Der rote Faden führt auch zu allen Gebäuden in der Altstadt, in denen der Deutsche Klöppelverband mit seinen Kongress-Events vertreten ist.

Kleiner Markt auf dem Marktplatz

Auf dem Marktplatz bieten Produzenten und Händler typische, regionale oder sogar einzigartige Wangener Produkte an. Von Käse und Schnäpsen über Keramik aus Wangener Herstellung, allerlei Souvenirs aus dem Allgäu und Produkten aus Wolle von Vorarlberger Schafen reicht das Spektrum. Wer Wangener kulinarische Genüsse gleich hier im Freien genießen möchte, kann sich auf dem Marktplatz niederlassen. Zur deftigen Mahlzeit fließt Bier aus dem Brunnen. Anschließend gibt es hier zünftige Live-Musik.

Attraktive Gewinne beim Fadenspiel

Auf dem Postplatz unterhalb des Rathauses lockt ein Fadenspiel, bei dem es den ganzen Tag über etwas zu gewinnen gibt. Bei der Verlosung um 16.15 Uhr locken besonders attraktive Preise wie Einkaufsgutscheine der Leistungsgemeinschaft, Gutscheine für ein E-Bikewochenende für zwei Personen, Eintrittskarten zu verschiedenen Events in Wangen, ein Gutschein für einen Segelflug oder für Stadtführungen. Viele weitere Preise stehen bereit.

Kunstwerke aus Fäden

Dass man mit Fäden auch echte Kunstwerke herstellen kann, haben Schülerinnen und Schüler einer zehnten Klasse der Johann-Andreas-Rauch-Realschule unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Uschi Peters  in den vergangenen Monaten bewiesen. Ihre Objekte sind auf dem Postplatz zu sehen. Wer Lust hat, etwas Ähnliches herzustellen, kann sich an Ort und Stelle darin ausprobieren. Kinder basteln zum Beispiel Traumfänger.

Modenschau aus Prato

Einen besonderen Beitrag bieten Schülerinnen und Schüler einer Modeschule in der Wangener Partnerstadt Prato in der Toskana. Sie zeigen am Dreiländertag, 22. April, um 10.30 Uhr eine Modenschau mit eigenen Kreationen in der Alten Sporthalle und um 13 Uhr bei guter Witterung auf dem Marktplatz.

Die Käsekönigin kommt

Zudem besucht die Käsekönigin am Samstag, 22. April 2017 von 11 bis 15 Uhr den Stand des Gästeamts in der Alten Sporthalle. Zudem werden dort verschiedene Brände von Martin Meier zur Verköstigung angeboten.

Spielregeln für das Fadenspiel

Jede Besucherin und jeder Besucher, der im Besitz eines Loses ist, kann am Dreiländertag auf dem Postplatz beim Fadenspiel mitmachen. Sie können außerdem einen Abschnitt ihres Loses in eine Losbox einwerfen und haben somit die Chance, bei der Verlosung um 16.15 Uhr einen der Hauptpreise zu gewinnen. Die Lose gibt es auf dem Postplatz oder in Geschäften der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe.

Eintrittskarten für den Deutschen Klöppelspitzenkongress

Wer den Kongress besuchen möchte, muss sich eine Tageskarte kaufen. Wangener Bürgerinnen und Bürger können gegen Vorlage ihres Ausweises im Gästeamt bereits im Vorverkauf  Tageskarten zum halben Preis erwerben. Das heißt, sie zahlen für den Eintritt am Freitag 7 Euro, am Samstag 8 Euro und Sonntag 3 Euro. Mit diesen Tickets haben sie Zutritt zu den Händler-und die Ausstellerhallen rund um die Argeninsel, zu den Vorträgen in der Stadthalle sowie zu den Ausstellungen im Gemeindehaus St. Martin, im DRK-Heim (Liebigstraße) sowie im Weberzunfthaus und in der Häge-Schmiede. Die Ausstellung in der Eselmühle mit den Wettbewerbsbildern unter dem Motto „Feuer und Flamme“ ist am Dreiländertag kostenlos für alle Besucher. Auch die Kunstausstellung in der Galerie in der Badstube unter dem Titel „Körperhüllen“ ist am Dreiländertag kostenlos zu besichtigen.

Öffnungszeiten
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 9 bis 17 Uhr,
Sonntag: 9 bis 12 Uhr, Ausstellung Leni Matthaei im Gemeindehaus St. Martin von11 bis 13 Uhr.

Sämtliche Informationen zum Dreiländertag und zum 35. Deutschen Klöppelspitzenkongress gibt es auf den Homepages www.wangen-punktet.de, www.spitze-in-wangen.de und www.deutscher-kloeppelverband.de