Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 27. März 2017

Neue Pelletheizanlage für das GEG-Gebäude

Die Beheizung des GEG-Gebäudes ist jetzt von Heizöl auf Holzpellets umgestellt worden. Parallel zu der Umrüstung wurden die Fenster teilweise ausgetauscht.

In Verbindung mit der geplanten Dämmung der obersten Geschossdecke werden sich diese Maßnahmen positiv auf die durch die Heizung des Gebäudes bedingten CO-Emissionen auswirken. Diese werden künftig um 116 Tonnen pro Jahr reduziert.

Für die Klimaschutz-Maßnahmen, die insgesamt 540 000 Euro kosten, erhält die Stadt aus dem Landesprogramm „Klimaschutz-Plus“ einen Zuschuss in Höhe von 100 000 Euro.
Die Umstellung der Wärmeversorgung auf den Energieträger Holz ist ein weiterer Schritt auf dem Weg für die im städtischen Energie-Leitbild formulierte Zielsetzung eines 100-prozentigen Bezugs von Wärme für die kommunalen Gebäude und Anlagen aus regenerativen Energien bis zum Jahr 2030.
Info:
Mehr zum städtischen Energie-Leitbild finden Sie im Internet hier.