Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Samstag, 9. Dezember 2017

Städtische Galerie setzt Teddybären in Szene

Die Städtische Galerie In der Badstube zeigt von Sonntag, 10. Dezember 2017 bis Sonntag, 11. März 2018, eine Ausstellung mit und über Teddybären.

Teddys gehören zu den besten Freunden vieler Menschen. Große und Kleine lieben die brummeligen Gesellen – gestern wie heute. Die Städtische Galerie In der Badstube macht die kuscheligen, bisweilen auch strubbeligen Vierbeiner zum Thema ihrer Winterausstellung und das in weitläufigen Szenenarrangements.

So bevölkern die plüschigen Stofftiere, die ihren Namen dem einstigen US-Präsidenten Theodore (genannt Ted) Roosevelt verdanken, die „Bärwaldklinik“ mit Chefarzt Prof. Brinkbär im Operationssaal. In der „Bärenküche“ herrscht emsiges Treiben, während sich andere die Zeit beim „Kartenspiel“ vertreiben. Diese aus dem echten bärigen Leben gegriffenen Szenen vereinen Teddys aller Generationen. Von alten und jungen Bären, von deren historischer, technischer und psychologischer Entwicklung erzählt die Ausstellung – von solchen aus Holz, Kunststoff und Papier und von solchen, die als Christbaumschmuck, als Filmstar und Werbefigur auftreten. 

Der Sammlerin Ruthild Straub aus Regensburg haben es die Teddys seit ihrer Kindheit angetan. Natürlich ausgelöst durch eine selbst erlebte Geschichte. Heute umfasst ihre Sammlung über 1000 Bären. Zusammen mit der Volkskundlerin Esther Gajek aus Regensburg hat sie diese umfängliche Ausstellung gestaltet. 

Breites Begleitprogramm

Was die Schau zusätzlich bereichert, ist ein breit gefächertes Begleitprogramm mit dem Besuch der Bären-Doktorin und einem Bären-Nähkurs, Lese-Stunden, Malwettbewerb und den „Promi-Bären“ von stadtbekannten Persönlichkeiten.

TED-Galerie parodiert berühmte Bilder

Mit von der Partie ist die „TED-Galerie“. Zu bewundern gibt es eine Auswahl an Bildern als Parodien auf Meisterwerke der Weltkunstgeschichte. Künstler Volker Zähme alias „Volker Brummig“ hat die menschlichen Figuren in berühmten Oeuvres durch Teddybären ersetzt. Die Beispiele beweisen auf humorvolle und unterhaltsame Art: Kunstbetrachtung muss nicht trocken sein.

Ort:
Städtische Galerie in der Badstube, Lange Gasse 9 in 88239 Wangen im Allgäu

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag, Sonn- und Feiertage 14 bis 17 Uhr, Samstag 11 bis 17 Uhr. Heiligabend und Silvester geschlossen

Tipp:
Ein Besuch der Ausstellung lässt sich auch gut mit dem Wangener Weihnachts- und Kunsthandwerkermarkt am 16. Dezember 2017 von 10 bis 20 Uhr und am 23. Dezember 2017 von 10 bis 16 Uhr verbinden.

Weitere Infos:
Gästeamt – Tourist Information Wangen im Allgäu, Tel. 07522 74-211, tourist @wangen .de, www.wangen.de