Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 21. Februar 2017

Unbefriedigende Bilanz nach Alkoholtestkäufen

Bildautor: fotolia #12888143 | Urheber: Pavel Losevsky

Überrascht und verwundert haben die Verantwortlichen beim Ordnungs- und Sozialamt der Stadt Wangen die Ergebnisse der angekündigten Alkoholtestkäufe zur Kenntnis genommen.

In sechs von neun Fällen gelang es jungen Leuten unter 18 Jahren „harten“ Alkohol zu kaufen.
Überprüft wurden Tankstellen, ebenso wie Getränkemärkte und Supermärkte oder Discounter.  Als Probanden hatte die Stadtverwaltung wie jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Polizeirevier Wangen junge Leute im Alter von 16 und 17 Jahre auf Einkaufstour geschickt.  Es handelte sich dabei um Auszubildende bei der Stadtverwaltung. Ihre Eltern hatten die Erlaubnis für diesen Testfall gegeben.
Zwar wurde von der vermeintlichen Kundschaft in acht von neun Fällen ein Ausweis verlangt. Doch obwohl die jungen Leute damit eindeutig als zu jung für den Kauf von Branntwein erkennbar waren, bekamen sie die Ware ausgehändigt.

Die Beamten des Polizeireviers Wangen lösten anschließend die Fälle auf. Sie werden dem Ordnungsamt entsprechende Ermittlungsberichte zukommen lassen und Anzeigen vorlegen. Die betroffenen Verkäuferinnen müssen mit einem Bußgeld rechnen.

Weshalb den Jugendlichen die Getränke ausgehändigt wurden, obwohl zum Teil sogar die Kassen anzeigten, dass die Einkäufer zu jung waren, erschloss sich nur bedingt.  
In zwei Fällen, in denen den Einkäufern die Ware verweigert wurde, saßen sehr junge Mitarbeiterinnen an der Kasse. Im einen Fall handelte es sich um eine Auszubildende, im anderen Fall um eine junge Verkäuferin.

Wegen des unbefriedigenden Ergebnisses wird darüber nachgedacht, die Aktion kurzfristig zu wiederholen.