Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 24. August 2017

Viele Interessierte beim Bürgerspaziergang

Das Ziel ist klar definiert: Die Wangener Landesgartenschau 2024 soll die schönste werden, die es je gegeben hat, sagte Oberbürgermeister Michael Lang beim August-Bürgerspaziergang zum Schmunzeln seiner gut 40 Zuhörer.

 „Ob es dann die schönste war, das müssen dann andere entscheiden.“ Dass sich Wangen längst auf den Weg gemacht hat, zeigt sich am Fischpass, der bereits 2014 in Betrieb genommen wurde, und erstes Projekt der Landesgartenschau war, um die Argeninsel aufzuwerten. Auf der Insel wird sich auf absehbare Zeit Weiteres tun, wenn die MTG an die Argenhalle Kursräume für ihren Breitensport anbaut und damit auch Hallenkapazität für die Großsportarten wie den Handball in der Argenhalle frei macht, wie MTG-Vorstand Christoph Bührer erläuterte. Wo hingegen die von Stadt und Landkreis Ravensburg gemeinsam geplante neue Halle entstehen wird, die die Alte Sporthalle als als Gebäude für Schul- und Freizeitsport ablösen wird, sei hingegen noch offen, sagte OB Lang.
Dass die Planungen auf dem Kerngelände in den Auwiesen und in der ERBA inzwischen aber Gestalt annehmen, konnten die vielen Interessierten auch sehen. In der ERBA gehen die Arbeiten in der Neuen Mitte mit großen Schritten voran. Vor den Vereinsheimen der Portugiesen und des türkischen Sportclubs sind bereits die Pflastersteine – aus Portugal, wie Lang erklärte  - verlegt. Die Vereine nutzen den Vorplatz bereits wieder.   Die Neue Mitte soll voraussichtlich am 20. Mai 2018 mit einem kleinen Fest eingeweiht werden.