Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Mittwoch, 30. August 2017

Wichtige Nutzungshinweise für die Biotonne

Gerade in den heißeren Sommermonaten kann es vorkommen, dass sich der Inhalt der Biomülltonne unangenehm bemerkbar macht. Trotzdem dürfen Biomülltüten einer bestimmten Art nicht verwendet werden.

Ss gibt eine Reihe von Möglichkeiten, störende Gerüche rund um die Biotonne zu vermeiden, wie das Steueramt der Stadt Wangen mitteilt:

  • Stellen Sie die Biotonne an einen schattigen oder kühlen Platz, sofern vorhanden.
  • Stellen Sie sicher, dass der Deckel dicht geschlossen ist und bleibt. So wird das Einfliegen von Insekten vermieden.
  • Das Filtermaterial im Deckel sollte feucht sein und bleiben; im Normalfall wird dies durch den Inhalt selbst erreicht.
  • Ein Wässern des Materials ist möglich, indem bei geschlossenem Deckel die Verriegelung gedrückt wird, dann lässt sich der Deckel drehen.
  • Um die vorhandene Feuchtigkeit zu binden empfehlen wir, den Inhalt in Papier oder ähnliche Materialien einzuwickeln. Sollten sich dennoch Maden oder Gerüche entwickelt haben, kann mit einer Handvoll gelöschtem Kalk, Gesteinsmehl oder auch Tonmehl (Bentonit) Abhilfe geschaffen werden. Bitte beachten Sie, dass speziell der gelöschte Kalk mit den Augen und der Haut reagieren kann.
     
    Nicht verwendet werden dürfen die im Handel erhältlichen Biomülltüten mit einem plastiktütenähnlichen Aussehen. Diese werden zwar nach einer Zeitdauer von sechs bis neun  Monaten (teilweise) abgebaut, unter idealen Bedingungen auch früher. Da der Entsorger jedoch sehr zeitnah mit der Verarbeitung des Materials beginnt, sind die Tüten im Betriebsablauf leider störend.