background
In Wangen bleibt
man hangen

Klimaschutzkonzept

KSI: Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Wangen im Allgäu

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Förderzeitraum:
01.01.2014 bis 30.11.2015

Förderkennzeichen: 03KS5853

Beteiligte Partner:

Auftraggeber: Große Kreisstadt Wangen im Allgäu
Beauftragtes Unternehmen für die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes:
Energieagentur Ravensburg gGmbH

Im Rahmen des „European Energy Award“ wurde vom Gemeinderat am 25.11.2013 beschlossen, eine Ausschreibung für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes durchzuführen. Am 23.12.2013 wurde dann der Bietergemeinschaft „Energieagentur Ravensburg gGmbH + EnBW + Finadvice“ der Auftrag zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes erteilt. Nach Auflösung der Bietergemeinschaft im Laufe des Jahres 2014 wird die Erstellung des Klimaschutzkonzepts ausschließlich von der Energieagentur Ravensburg gGmbH durchgeführt. Für den finanziellen Aufwand zur Erstellung des Klimaschutzkonzeptes liegt eine Förderzusage des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Höhe von 65 % vor.

Am 20.07.2015 wurden die Ergebnisse der Energie- und Treibhausgasbilanz sowie der Potenzialanalyse Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vorgestellt. Zusätzlich wurde ein Überblick zu den möglichen Klimaschutzszenarien 2020 - 2050 gegeben.

Von Juli bis Oktober 2015 wurde die vorliegende Fassung des Klimaschutzkonzepts erstellt. Das Klimaschutzkonzept ist auf einen Zeithorizont bis zum Jahr 2050 ausgelegt, wobei bis 2020, vor dem Hintergrund der Landesgartenschau 2024, intensivere Bemühungen bei der Emissionsreduktion und ein vermehrter Ausbau erneuerbarer Energien zugrunde gelegt wurden. Die Zielsetzungen bis 2050 sollen im weiteren Verlauf vor dem Hintergrund technischer und politischer Entwicklungen stets überprüft und angepasst werden. 

In Abstimmung mit dem Energieteam und der Verwaltung wurden in den sechs Handlungsfeldern des European Energy Award 24 Leitprojekte im Klimaschutz entwickelt. Diese Leitprojekte sind mit einem Maßnahmenkatalog Klimaschutz hinterlegt. Die dort genannten Maßnahmen wurden verwaltungsintern priorisiert und sollen im weiteren Verlauf mit dem Energieteam und anderen wichtigen Akteuren im Klimaschutz in der Stadt Wangen Im Allgäu gemeinsam weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Am 30.11.2015 wurde das Klimaschutzkonzept in öffentlicher Sitzung im Gemeinderat präsentiert. In der Sitzung wurde die Verwaltung beauftragt, zusammen mit dem Energieteam die notwendigen Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele auszuarbeiten.

Weiterhin wurde beschlossen, dass zur Überprüfung der Wirksamkeit der Maßnahmen eine jährliche Berichterstellung über die weitere Entwicklung der Energie- und Treibhausgasbilanz in öffentlicher Gemeinderatssitzung erfolgen soll. Somit wird die für das Basisjahr 2012 vorliegende Energie- und CO2-Bilanz kontinuierlich fortgeschrieben.

Die Langfassung und Kurzversion des Klimaschutzkonzepts sind unter nachfolgenden Internetlink abrufbar:

 

 

Anlagen

  • Anlage 3 - Energiepolitisches Arbeitsprogramm
  • Anlage 4 - Berechnung zur kommunalen Wertschöpfung-Dach-PV

  • Anlage 5-01 - Bebauungs- und Energiekarte - Kernstadt und Deuchelried
  • Anlage 5-02 - Bebauungs- und Energiekarte - Leupolz Süd
  • Anlage 5-03 - Bebauungs- und Energiekarte - Leupolz und Karsee
  • Anlage 5-04 - Bebauungs- und Energiekarte - Neuravensburg
  • Anlage 5-05 - Bebauungs- und Energiekarte - Schomburg und Niederwangen
  • Anlage 5-06 - Wasserschutzgebiete Kernstadt und Deuchelried
  • Anlage 5-07 - Wasserschutzgebiete Karsee
  • Anlage 5-08 - Wasserschutzgebiete Leupolz
  • Anlage 5-09 - Wasserschutzgebiete Schomburg
  • Anlage 5-10 - Legenden für Bebauungs- und Wasserschutzgebietskarten

 

 

 

Kontakt

Stadt Wangen im Allgäu
Umweltbeauftragter
Reiner Aßfalg
Postplatz 1
88239 Wangen im Allgäu

Tel. 07522 / 74 159
reiner.assfalg@wangen.de