background
In Wangen bleibt
man hangen

Ortschaft Karsee

Geschichte

Die Ortschaft und Pfarrei Karsee ist die kleinste unter den sechs Ortschaften Wangens. Das Schicksal Karsees war vom Mittelalter bis zum Zerfall des Alten Reiches eng mit dem Kloster Weingarten verbunden. Durch Kauf und Schenkungen hat das Stift einen ansehnlichen Güterkomplex in dieser Gegend erworben, der vom Amt Karsee verwaltet wurde. Nach der Aufhebund des Klosters (1803) wurden die Weiler und Höfe des Amts den benachbarten Gemeinden zugeschlagen. 1806 wurde die Gemeinde Eggenreute gebildet. Im Jahre 1934 wurde sie unter den Nationalsozialisten aufgelöst und der Gemeinde Amtzell zwangszugeordnet. Die Bürger der Pfarrei Karsee ließen jedoch nicht "luck" und erreichten nach dem 2. Weltkrieg, dass der Landtag von Südwürttemberg-Hohenzollern im Jahre 1952 der Bildung der Gemeinde Karsee zustimmte.

Die Selbständigkeit von Karsee jedoch dauerte nur knappe 20 Jahre - 1972 wurde die Ortschaft im Rahmen einer freiwilligen Vereinbarung in die Stadt Wangen eingegliedert und verfügt über einen garantierten Sitz im Gemeinderat. Der bedeutendste Sohn der Gemeinde Professor Fridolin Stier war weltbekannter Alttestamentler und Bibelübersetzer. Neben seiner Professur an der Universität Tübingen und der Veröffentlichung mehrerer Bücher wurde er vor allem als Mitübersetzer der neuen Einheitsbibel bekannt.

Karsee heute

In Karsee gibt es eine kirchliche Ferien-Einrichtung, das Hariolf-Ettensberger-Haus. Zahlreiche Ferienwohnungen und  -zimmer runden das Angebot ab. Heimische Gastronomiebetriebe bieten eine breite Palette von Angeboten für groß und klein.

In Karsee liegt der gleichnamige idyllische Natursee "Karsee", der zum Baden und Entspannen einlädt. Außerdem liegt auf der Karseer Gemarkung der Baggersee Grenis.

Sehenswert ist zudem der Skulpturenwanderweg „rund um den Karsee“ mit derzeit 18 Skulpturen.  Am Christkönigsberg bei Oberwies befindet sich die Christkönigsbergsäule ein beliebter Aussichtspunkt mit Panoramatafel.  Der Skilift in Karsee wird von Besuchern aus nah und fern sehr gerne angenommen.  Natürlich kann man auch bei uns in Karsee dem modernen Freizeitsport „Geocachen“ nachkommen. Zwei liebevoll gestaltete und spannungsgeladene Multis (Housegemacht High Voltage I und II, jeweils mit Bonus) führen den Besucher durch die vielfältige Landschaftspracht in und um Karsee. Dabei gibt es dann bestimmt den einen oder anderen „Tradi“ zu erhaschen.

Wer sich jetzt fragt was dennein „Multi“ oder ein „Tradi“ ist, der darf sich gerne an den Owner der Caches wenden. Marc Lutz alias „ Dr. House und Team“ erklärt gerne alles rund ums Geocachen und lädt auch zu einer „geführten Runde“ für Neulinge ein. Zu erreichen ist er unter 0172/8303459.

Einwohnerzahl: ca. 680

Bildergalerie


Wappen

Das Wappen der Ortschaft Karsee erinnert an den See, an dem der Ort liegt und an die beiden Kirchenpatrone Hl. Ursula und Hl. Kilian. Der Pfeil steht symbolisch für die Hl. Ursula, die anno 452 mit ihren 10 Gefährtinnen von Hunnen mit Pfeilen getötet wurde. Mit dem Bischofsstab wird an den Hl. Kilian und seine Bindung zur Pfarrei erinnert.

... mehr >


Ortsverwaltung


Seestraße 1
88239 Wangen im Allgäu

Tel.: 07506 / 2 65
Fax: 07506 / 2 27
ov-karsee @wangen .de


Öffnungszeiten

Mo - Fr 8:30 - 12:00 Uhr
Do 14.00 - 17.30 Uhr

Ortsvorsteherin
Kornelia Keller
Beim Pfarrstadel 8
88239 Wangen im Allgäu

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

www.karsee.de