background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen

Der Weg zur Fairtrade-Town

An den Kaufmännischen Schulen Wangen (heute Berufliches Schulzentrum Wangen) besteht die Möglichkeit für Schüler der Wirtschaftsschule an der Projektklasse El Sol teilzunehmen. Diese Klasse führt im Rahmen einer Juniorenfirma den Weltladen El Sol in Wangen.

Im Jahr 2010 war das Abschlussprojekt dieser El Sol Klasse die Prüfung, ob Wangen das Ziel Fair Trade Town anstreben kann/soll.

Die Möglichkeit zur Zertifizierung der Stadt Wangen wurde von den Schülern diskutiert. Nach Gesprächen mit unterschiedlichen Vertretern der Stadt Wangen zeigte sich, dass die Idee tatsächlich umsetzbar ist.

Isabel Scheuerl und Ramona Sutter erklärten sich bereit, nach Abschluss der Wirtschaftsschule (El Sol Klasse) das Projekt außerschulisch weiter voran zu treiben. Dabei wurden die Beiden von den beiden El Sol-Lehrkräften Sonja Opfermann und Bernhard Baumann unterstützt

Nach mehreren Gesprächen mit der Stadt Wangen wurde das Projekt Fairtrade Stadt Wangen von Isabel Scheuerl und Ramona Sutter dem Gemeinderat vorgestellt. Dieser beschloss einstimmig, den Weg zur Fair Trade Stadt zu gehen.

Um Fairtrade Town zu werden, müssen fünf Kriterien erfüllt werden

1. Kriterium erfüllt: Der Gemeinderat beschließt den Titel „Fairtrade Town“ anzustreben. Außerdem entscheidet er, bei allen seinen Sitzungen und im Oberbürgermeisterbüro Fairtrade-Kaffee sowie ein zweites Produkt aus Fairem Handel zu verwenden. Am 26. März hat der Wangener Gemeinderat beschlossen, dass Wangen „Fairtrade-Town“ werden will.

2. Kriterium erfüllt: Eine lokale Steuerungsgruppe wird gebildet, um die Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt vor Ort zu koordinieren. In Wangen sind neben der Stadtverwaltung, der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe, Vereinen, die katholische und die evangelische Kirchengemeinden sowie Vertreter von Schulen, Medien, Gastronomie,  aber auch Attac und verschiedene Privatpersonen in die Steuerungsgruppe eingebunden.  

3. Kriterium erfüllt: Bei der Einwohnerzahl von Wangen müssen in mindestens sechs lokalen Einzelhandelsgeschäften und drei Cafés oder Lokalen jeweils mindestens zwei Fairtrade-Produkte angeboten werden.

4. Kriterium erfüllt:  In mindestens einer Schule, einem Verein und einer Kirche werden Fairtrade-Produkte verwendet und Bildungsaktivitäten zum Thema „Fairer Handel“ durchgeführt. 

5. Kriterium erfüllt: Die örtlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur „Fairtrade Stadt“. Ziel ist es mindestens vier Artikel pro Jahr zu veröffentlichen.

Kontakt
Stadt Wangen

Susanne Müller
Marktplatz 1
88239 Wangen im Allgäu
Tel. 07522 / 74 106
susanne.mueller@wangen.de


Kontakt
Aktionsbündnis

Daniela Notz
dn @notz-gestaltung .de

Bernhard Baumann 
Bernhard-Baumann@gmx.de