background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen

´Neue Mitte ERBA-Quartier´(Umsetzung 2016 - 2017)

Im Rahmen des Bundesprogramms ´Nationale Projekte des Städtebaus´ wurde für das Projekt ´Baumwollspinnerei Wangen im Allgäu, ERBA´ im Mai 2015 ein Antrag auf Förderung gestellt.

Eine vom  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) einberufene, unabhängige Expertenkommission hat im Juni 2015 die große Anzahl von Bewerbungen fachlich begutachtet und unseren Projektantrag für die „Entwicklung des Kulturdenkmals Baumwollspinnerei“ zur Förderung empfohlen. Ergänzend wurde mitgeteilt, dass für die Finanzierung Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm in Höhe von 1.000.000 Euro in den Jahren 2016 und 2017 zur Verfügung stehen.

Aufgrund der zur Verfügung gestellten Fördersumme aus Bundesmitteln für die Jahre 2016 und 2017 wurde die Stadt aufgefordert, ein Teilprojekt aus der Gesamtkonzeption gemäß der Kriterien des Projektaufrufs 2015 auszuwählen. Fachlich begleitet wird das Projekt von dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) als Vertreter des Bundesministeriums und durch die Oberfinanzdirektion Karlsruhe (OFD).

Zur Auswahl eines geeigneten Teilprojektes und zur Qualifizierung des Zuwendungsantrags fand am 06.08.2015 ein Koordinierungsgespräch zwischen der Stadt Wangen, der OFD und dem BBSR statt. Hierbei wurde folgendes Projekt als geeignet ausgewählt:

Teilprojekt „Neue Mitte ERBA-Quartier“

Bestandssituation: Die meisten Gebäude der Baumwollspinnerei stehen als Sachgesamtheit unter Denkmalschutz und sind aufgrund des langjährigen Leerstandes baufällig. Durch den Abbruch des abgängigen Kesselhauses (geplant 1. Quartal 2016) werden das denkmalgeschützte Comptoirgebäude (Teilgebäude des Kesselhauses) und der denkmalgeschützte, stadtbildprägende Schornstein freigestellt und ein zentraler Platz im Bereich der Neuen Spinnerei geschaffen.

Planungsstand gemäß Vorentwurf (28.08.2015): Nach Abbruch des Kesselhauses wird das Areal die ´Neue Mitte des ERBA-Quartiers´. Diese Zwischenform von Platz und Park bildet die räumliche Verbindung zwischen den unterschiedlichen Gebäudetypologien und Nutzungen der dicht bebauten und großmaßstäblichen ehem. Fabrikation und der kleinteiligen ehem. Werkssiedlung mit Sozialeinrichtungen.

Um mögliche (Nach-)Nutzungen des Erdgeschosses der Neuen Spinnerei nicht einzuschränken, soll die Platzfläche vor der Neuen Spinnerei möglichst flexibel gestaltet und multifunktional nutzbar sein sowie eine Anbindung an die Innennutzung der neuen Spinnerei ermöglichen.

Während der Schornstein bereits als städtebauliches Wahrzeichen und Orientierungspunkt im Stadtbild gilt und in seiner Funktion gesichert wird (Denkmalschutz), ist geplant, das zum Kesselhaus zugehörige und denkmalgeschützte ehem. Comptoirgebäude als Dokumentations- und Informationszentrum auszubauen.

Bei der weiteren Ausgestaltung des Projektes ist ein intensiver Abstimmungsprozess mit den zuständigen Behörden notwendig (u. a. Landesdenkmalamt).

Aufbauend auf die bisherigen Bürgerbeteiligungs- und Bürgerinformationsformate zum Thema Landesgartenschau 2024 und Soziale Stadt ERBA-Auwiesen soll auch weiterhin ein niederschwelliger Zugang zum Projekt ´Neue Mitte ERBA-Quartier´ angeboten werden. Hierzu sind weiterhin die Ortsbegehungen ´Bürgerspaziergang zur Landesgartenschau´. Neben diesen Spaziergängen, wird der Planungsprozess und Planungsfortschritte über die gängigen Medien kommuniziert. Informationsveranstaltungen werden in der Regel über die Landesgartenschau-Homepage, die Homepage der Stadt Wangen, die Tagespresse und auch über unseren E-Mail-Newsletter bekanntgegeben. Für einen Eintrag in den Newsletter nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Griebe (melanie.griebe @wangen .de) oder Frau Müller (johanna.mueller @wangen .de) auf.

Lage des Projektes
Ist-Situation 2015
Bearbeitungsgebiet (Lohrer.Hochrein, Vorentwurf 28.08.2015)

Stadt Wangen im Allgäu
Stadtbauamt
Fachbereich Stadtplanung
Postplatz 1
88239 Wangen im Allgäu

Melanie Griebe
Tel. 07522 / 74 175
melanie.griebe @wangen .de

Johanna Müller
Tel. 07522 / 74 174
johanna.mueller @wangen .de

Landesgartenschau GmbH
Zunfthausgasse 4
88239 Wangen im Allgäu

Karl-Eugen Ebertshäuser
Tel. 07522 / 74 501
karl.ebertshaeuser @wangen .de

Katharina Bernt
Tel. 07522 / 74 504
katharina.bernt @wangen .de