background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 7. Juni 2018

AMV lädt zur Vortrag über den Alten Gottesacker

Bildautor: Gernot Dettweiler

Der Altstadt- und Museumsverein Wangen (AMV) lädt am Freitag, 8. Juni 2018, um 17 Uhr zu einem Vortrag mit anschließendem Rundgang über den Gottesacker und die Rochuskapelle ein.

Der Vortrag findet in der Martinstorschule statt.  Der Eintritt ist frei.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten der alten Grabmonumente des Gottesackers im Jahr 2017 konnte der AMV jetzt Dr. Dominik Gerd Sieber als Referenten gewinnen. Sieber stammt aus Kempten und hat in Tübingen Neuere Geschichte und Mittelalterarchäologie studiert. Derzeit leitet er die Erzbischöfliche Archivstelle in Sigmaringen.

In seiner jüngst erschienen Doktorarbeit beschäftigt er sich mit der konfessionellen Sepulkralkultur (Trauer- und Begräbniskultur) in den Reichsstädten Oberschwabens.

Dr. Sieber schreibt vorab: „Der Alte Gottesacker der ehemaligen Reichsstadt Wangen bildet mit der Rochuskapelle, seiner Friedhofsummauerung und den ihr vorgeblendeten Galerien, sowie den erhaltenen Grabmonumenten aus fünf Jahrhunderten, ein Gesamtensemble, das in dieser Form einzigartig für Oberschwaben ist und in seiner Bedeutung für die frühneuzeitliche katholische Bestattungs- und Friedhofskultur weit über die Region hinaus weist. Um die Wangener Nekropole und ihre Besonderheiten verstehen zu können, soll zunächst in einem Vortrag das Begräbnis- und Friedhofswesen vom Mittelalter bis in die Neuzeit speziell in Wangen, wie auch in den benachbarten oberschwäbischen Reichsstädten näher beleuchtet werden. Anschließend gibt es die Gelegenheit, einzelne Aspekte im Rahmen einer Friedhofsführung vor Ort und im Detail näher zu vertiefen. Dabei besteht zudem die Möglichkeit, das Innere der dem Heiligen Rochus geweihten Friedhofskapelle zu besichtigen.“

    
Foto: AMV Dettweiler