background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 11. August 2020

Berta Fleischle kommt nach Wangen

Bild: jennifer-bachmann.com

Innerhalb der Veranstaltungsreihe „So tickt der Schwabe, bzw. die Schwäbin. Ein kulinarisch-kultureller Streifzug durch des Schwabens Alltag“ unterhält Sabine Essinger am Mittwoch, 19. August 2020 im Zunftwinkel.

Sabine Essinger behandelt Alltagsthemen, übertreibt, spitzt zu, karikiert, aber: alles selber erlebt, beobachtet, selber gesammelt und verarbeitet, komponiert und gespielt. Zur selber umhäkelten E-Gitarre, Ukulele und Quietschkommode wird alles selber gesungen und gejodelt – eben typisch schwäbisch: „Am liebschda älles selber mache“, aber dabei genussvoll vor sich hinbruddla: „Älles muss mr selber macha!“
Für die kulinarische Einstimmung sorgt die Blaue Traube, direkt gegenüber des Zunftswinkels, mit einem schwäbischen Überraschungsmenü mit zwei Gängen auf das Programm „Selber“ im Lokal und den Außenbereichen.

Berta lässt sich nicht lumpen und heißt Sie im Zunftwinkel mit einem Gläschen Sekt willkom-men – ma will ja net phäb sei!

Hinweis:
Kleinkünstler konnten viele Monate nicht spielen. Endlich, unter Einhaltung eines Hygienekonzepts, können sie wieder auftreten. Gespielt wird unter Vergabe von festen Sitzplätzen und Einhaltung der Abstandsregeln.

Kartenservice:
Folgende Karten können reserviert werden:

1. Kombikarte Menü / Zunftwinkel
Schwäbisches Überraschungsmenü mit zwei Gängen im Gasthaus Blaue Traube, Beginn 18 Uhr, 1 Glas Sekt zur Begrüßung mit Berta Fleischle, anschließend ab 19.30 Uhr Programm „Selber“ mit Sabine Essinger. Ticket: 38 Euro

2. Nur Zunftwinkel
„Selber“ mit Sabine Essinger. Beginn 19.30 Uhr mit Begrüßung von Berta Fleischle mit einem Glas Sekt. Einlass 19.Ticket: 19 Euro

Kartenverkauf: Hotel & Restaurant Blauen Traube  07522 / 6627 Barzahlung

Bitte beachten: Auch bei schlechtem Wetter wird gespielt. Jedoch bedingt durch Corona nur mit 40 Gästen. Die Teilnehmer mit Kombikarte werden bevorzugt, die weiteren Karten werden nach Bestelldatum vergeben.