background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 30. März 2020

bodo verlängert den Ferienfahrplan bis auf Weiteres

Bildautor: File:3D medical animation corona virus.jpg: https://www.scientificanimations.com

Auch ab Montag, 30. März 2020, gilt im bodo-Verkehrsverbund weiterhin und bis auf Weiteres der aktuell gültige Ferienfahrplan. Zusatzfahrten auf bestimmten Buslinien verstärken das Angebot.

Damit reagieren die Verkehrsunternehmen auf benötigte zusätzliche Fahrangebote für Berufspendler. Im Abendverkehr oder auch morgendlichen Berufsverkehr werden dann auf bestimmten Buslinien und insbesondere in den Stadtverkehren Extrafahrten angeboten. 

Weitere Informationen zu derzeit gültigen Fahrplänen und Sonderregelungen sind eingestellt unter serviceportal.bodo.de auf der Sonderseite „Coronavirus im bodo“. Und auch die Webseiten der einzelnen Verkehrsunternehmen sowie Stadtverkehre bieten hilfreiche Hinweise zu Zusatzfahrten und Abweichungen, heißt es in einer Pressemitteilung von bodo.

Abweichungen und Zusatzfahrten

Im Überlandverkehr (Regionalbuslinien) gilt zwar bis auf Weiteres der Ferienfahrplan, jedoch haben einzelne Omnibusunternehmen individuelle Sonderfahrpläne erstellt. So zum Beispiel das Tettnanger Verkehrsunternehmen Strauss. Demnach verkehren sämtliche Strauss-Linien im 2-Stunden-Takt plus diverser Zusatzfahrten zur Hauptverkehrrszeiten. Das Bad Waldseer Omnibusunternehmen Müller Reisen verkehrt ab Montag, 30. März nach dem Samstagsfahrplan, verstärkt dieses Angebot jedoch mit zusätzlichen Frühkursen.

Stadtverkehre

Auch in den Stadtverkehren gelten mitunter individuelle Fahrpläne. So verkehren die Silberpfeile im Stadtverkehr Friedrichshafen nach einem erweiterten Sonntagsfahrplan, im Stadtbus Überlingen wurde ein Sonderfahrplan erstellt. Diverse Zusatzfahrten bieten hier vor allem Berufspendlern die benötigten Fahrmöglichkeiten morgens und abends. Weitere Infos finden Fahrgäste auf den Internetseiten der Stadtverkehre.  

StädteSchnellBus-LinienDie Buslinien 7373 (Konstanz – Ravensburg) sowie 7394 (Konstanz – Friedrichshafen) enden wegen des eingeschränkten Fähre-Fahrplans bereits in Meersburg. Für Fahrgäste in den StädteSchnellbussen, die dennoch dringend eine Fahrmöglichkeit weiter nach oder ab Konstanz benötigen, ist bereits eine Kulanzregelung (Übernahme Fährticketkosten durch DB ZugBus GmbH/RAB) abgestimmt, die zunächst für die erste Aprilwoche gilt. Zudem gilt: Mit dem StädteSchnellbus-Fahrschein ist auf Grund der derzeitigen besonderen Umstände auch die Katamaran-Nutzung möglich.

Hinweise zum SchienenfahrplanAuch auf der Schiene greifen diverse Fahrplaneinschränkungen.Alle Details zu den Fahrplänen der Deutschen Bahn gibt es unter bahn.de bzw. über DB navigator. Auch die Bodensee-Oberschwaben Bahn (BOB) informiert stets aktuell unter bob-fn.de.

Aktuelle Infos im Web

Die Informationslage ändert sich in diesen Tagen schnell. Alle Beteiligten tragen Sorge, dass geänderte Fahrplanzeiten und Regelungen schnell und direkt unter bodo.de, auf der bodo facebook-Seite sowie in der bodo FahrplanApp kommuniziert werden. Auch der bodo-Kundenservice ist weiterhin unter info@bodo.de und telefonisch erreichbar. Zudem geben die Verkehrsunternehmen und Stadtverkehre auch auf ihren eigenen Internetseiten Informationen zu Fahrplan und Zusatzangeboten.

Die weiterhin steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus bedeuten spürbare Einschnitte sowohl für Fahrgäste im Öffentlichen Personennahverkehr als auch für die Verkehrsunternehmen im bodo. Home Office, geschlossene Bildungseinrichtungen und die stark eingeschränkte Freizeitgestaltung sind aktuell notwendig und richtig, bedeuten am Ende aber auch fehlende Fahrgeldeinnahmen. Wesentliches Ziel bleibt es, die Grundversorgung bei Bus und Bahn für all jene aufrecht zu erhalten, die in systemrelevanten Berufen tätig sind oder dringende Erledigungen tätigen müssen, schreibt bodo.