background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 27. Mai 2021

Das Freibad öffnet am Freitag seine Tore

Bildautor: Stadt Wangen / sum

Das Freibad Stefanshöhe öffnet am Freitag, 28. Mai 2021, seine Pforten. Die Corona-Bestimmungen lassen jetzt die Öffnung zu. Allerdings dürfen nur Personen mit tagesaktuellem Test aufs Gelände.

Das betrifft Besucher ab 7 Jahren. Sie brauchen einen Corona-Test, Impfnachweis oder Genesenennachweis, den sie an der Kasse zeigen. 
                  
Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen für die Öffnung laufen in dieser Woche auf vollen Touren. Stand Dienstag muss das Wasser im Nichtschwimmerbecken noch aufgeheizt werden. Der Liegewiese fehlt noch der letzte Schnitt, die Gehwegplatten müssen noch gereinigt werden, und die Beschilderungen werden überprüft und aktualisiert – falls notwendig. Wie vor jeder Freibadsaison werden die Wasseraufbereitungstechnik sowie die Wasserqualität überprüft. Diese Prüfungen laufen dann während der Saison regelmäßig weiter. 

Öffnungszeiten:

Anders als im vergangenen Jahr soll es nun bis auf Weiteres keine Pause in der Mittagszeit mehr geben. Dies ist möglich, weil nur negativ getestete Personen vor Ort sind. Das heißt: Das Bad öffnet in der Kernsaison bis einschließlich Sonntag, 12.  September 2021, von Montag bis Freitag von 7 bis 20.30 Uhr und samstags und sonntags jeweils von 8.30 bis 20.30 Uhr. Bis einschließlich Sonntag, 26. September 2021, ist das Freibad Stefanshöhe mit eingeschränkten Öffnungszeiten von 11 bis 18 Uhr in Betrieb.

Wegen der Pandemie ist der Besuch beschränkt. Eine Ampel auf der Homepage des Freibads www.stefanshoehe.de gibt Auskunft, ob das Bad besucht werden kann. 

Eintrittspreise:  

Die Eintrittspreise wurden zur neuen Badesaison nach zehn Jahren sowie der im vergangenen Jahr fertiggestellten Generalsanierung und zusätzlich eingebauten Attraktionen leicht angehoben. Die Dauerkarten gelten bis Ende der Nachsaison am 26. September. Die Nachsaison wird in diesem Jahr bei den Dauerkarten nicht berechnet.

Das Bad bietet viele Attraktionen: 

• 50 Meter-Schwimmerbecken, Nichtschwimmerbecken mit Breitwellenrutsche, Massagedüsen und anderes

• Sprungbecken mit 1 Meter- und 3-Metter-Brett sowie 5 Meter-Turm, 

• Große Wasserrutsche mit separatem Einrutschbecken,• Kleinkinderbecken mit Bachlandschaft,

• Die Wassertemperatur beträgt 25°C,

• Bewegungs-, Sport- und Spielpark mit vielen Stationen,

• Eine große Liegewiese, Sonnenliegen, Strandkörben usw.

• Kiosk mit Gartenterrasse,

• Barrierefreiheit: Aufzug zur Badeplatte und Rampe ins Nichtschwimmerbecken

• Stadtbushaltestelle.


Weitere Angebote: 

Ab 1. Juni bietet Andrea Auer wieder Aquafitness an, weitere Angebote werden je nach Infektionslage organisiert. Derzeit plant das Kultur- und Sportamt ein oder zwei musikalische Veranstaltungen – als Matinee oder Abendveranstaltung.


Corona-Regeln:

• Zugangsbeschränkung auf 1000 Besucher gleichzeitig. Derzeit wird noch geprüft, ob ein Ampelsystem auf der Freibad-Homepage geschaltet werden kann, so dass die Nutzer ablesen können, ob es noch freie Plätze gibt.

• Zutritt nur mit Nachweis eines tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Corona-Tests, eines Impfschutzes (zweite Corona-Impfung älter als zwei Wochen und jünger als sechs Monate) oder eines Genesenennachweises (PCR-Test). Test sind an den allgemein zugänglichen Teststationen im Stadtgebiet möglich, nicht aber am Freibad. Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Testnachweis vorzulegen.

• Die Besucher werden gebeten, den Nachweis an der Eingangskasse bereitzuhalten und dem Kassenpersonal vorzulegen.

• Die Kontaktdaten können per Luca-App durch Einchecken an der Eingangskasse oder durch Ausfüllen eines Kontaktdatenformulars, ebenfalls am Eingang, hinterlegt werden.

• Eine FFP2- oder medizinischen Maske muss getragen werden (nicht im Nassbereich und auf der Liegewiese),

• Sammelumkleidekabinen, stehen wie schon im vergangenen Jahr nicht zur Verfügung,

• Strömungskanal und Wellenschaukel stehen wegen fehlender Abstandsmöglichkeiten nicht zur Verfügung, 

• Große Rutsche und Breitwellenrutsche sowie Sprunganlage stehen nur mit separater Aufsicht zur Verfügung.


Auskünfte: 

Für weitere Auskünfte stehen Betriebsleiter Maik Uliczek, Tel. 07522 / 12 25, und der Leiter des Kultur- und Sportamts Hermann Spang unter Tel. 07522 / 74-240 zur Verfügung.