background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 7. Mai 2018

Der Wangener Welten-Meister heißt Portugal

Nach einem äußerst fairen Spieltag stand kurz vor Ende der Wangener Welten der Meister des E-Jugendturniers fest. Unter zehn Teams setzte sich am Ende Portugal alias SV Weingarten nach Elfmeterschießen durch und gewann den Pokal.

Gegner in einem packenden Finale war Japan alias SV Dornbirn. Oberbürgermeister Michael Lang dankte Ewald Schmid und dem Fußballcamp Schmid und allen, die sich für die Organisation des Turniers engagiert hatten. Es habe sich wieder einmal gezeigt, dass Fußball verbindet. Den Kindern riet er, nach der Schule und den Hausaufgaben rauszugehen und Fußball zu spielen. So habe es auch der Wangener Janik Haberer gemacht, der heute beim FC Freiburg spielt. Lang erinnerte auch an die Fußball-WM 2006. Damals habe es in Wangen ebenfalls eine Mini-WM auf dem Marktplatz gegeben. Sieger war Italien, und später, so der OB, sei auch Italien Weltmeister geworden. Möglicherweise sei dies nun auch ein guten Omen für Portugal.

Ewald Schmid zeigte sich am Ende glücklich. „Das Turnier verlief reibungslos. Die Spiele waren sehr fair“, sagte er.  Es habe viel Lob vonseiten der Trainer für das Turnier und die Wangener Welten insgesamt gegeben. „Die Trainer haben uns zu diesem tollen Event gratuliert“, sagte er. Ein Grund für die besondere Qualität bestand in dem Fußballcourt, der hinter Argenhalle für die DFB-Blindenfußball-Bundesliga aufgebaut worden war und auch von den jungen Fußballspielern genutzt werden konnte. So spielten die Kinder vor großer Kulisse inklusive Tribüne. Schmid dankte auch den Eltern, die das international besetzte Turnier ermöglichten.

Die Spieler waren nicht nur zum Fairplay, sondern auch in fair gehandelten T-Shirts angetreten. Sie waren von Fairtrade Stadt Wangen zur Verfügung gestellt und von Bürgermeister Ulrich Mauch übergeben worden.