background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 12. März 2020

Die neuen Jugendgemeinderäte sind in ihr Amt verpflichtet

Bildautor: Stadt Wangen /sum

Der neue Jugendgemeinderat ist im Amt. Oberbürgermeister Michael Lang dankte den scheidenden Räten für ihre engagierte Arbeit und ihre Unterstützung der Stadt bei verschiedenen Themen und er verpflichtete die neuen Jugendgemeinderätinnen und Jugendgemeinderäte auf ihr Amt.

Zunächst dankte OB Lang allen Jugendlichen, die sich für die Wahl zum 5. Jugendgemeinderat zur Verfügung gestellt hatten. Insgesamt waren 34 Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl angetreten. 15 werden nun regelmäßig zu Sitzungen zusammenkommen und sich für die Themen der Jugend stark machen. Das Ergebnis finden Sie hier

Die beiden Vorsitzenden, Lukas Häring und Pia Wiltsche, berichteten rückblickend von vielen interessanten Terminen in Stuttgart, Berlin sowie den Wangener Partnerstädten Prato und La Garenne-Colombes. Im Kontakt mit der Jugend dort und mit der Politik insgesamt sei bei einer ganzen Reihe von Jugendgemeinderäten das Interesse an der politischen Arbeit geweckt worden. Dies war ein Grund, weshalb der JGR zu den Kommunalwahlen 2019 einen eigenen „Crashkurs“ die Jugendliche mit Vertretern aus der lokalen Politik abhielt. 

Auch sonst vermeldeten die beiden eine Reihe von Erfolgen und interessante Termine. Die Festivals und Partys waren stets ausverkauft. Bei der von der Landeszentrale für politische Bildung organisierten Reihe „Schule trifft Rathaus“ waren Mitglieder des JGR vertreten.  „Wir haben mitgelernt und unterstützt“, sagte Pia Wiltsche. „Der Jugendlandtag in Stuttgart war eine coole Sache. Da könnt ihr 2021 hinfahren“, sagte Lukas Häring.

Dank an den vierten Jugendgemeinderat

OB Lang dankte allen 17 Jugendgemeinderäten, die in den vergangenen beiden Jahren amtierten, zwei von ihnen hörten vorzeitig auf. „Ihr habt das klasse gemacht“, sagte er. Gerne erinnerte er an den Europatag im evangelischen Wittwaiszentrum, wo Pia Wiltsche und Lukas Häring für den JGR, ihre Position zu Europa und dessen Bedeutung für junge Menschen gesprochen hatten. In seinem Rückblick auf die Geschichte des JGR in Wangen insgesamt hob er auch hervor, dass inzwischen schon einige ehemalige JGR durch ihre Arbeit beeinflusst wurden. So war Magdalena Leupolz die erste Jugendgemeinderätin, die dann auch als Gemeinderätin gewählt wurde. Inzwischen ist auch der frühere JGR Julian Weber Mitglied des Gemeinderats. OB Lang erwähnte auch Claire Donath, die so viel Interesse an der Arbeit in der Stadtverwaltung gewonnen hatte, dass sie nach ihrer Schul- und JGR-Zeit eine Ausbildung bei der Stadt begann und heute im Ordnungsamt arbeitet. Ebenfalls sehr engagiert als JGR war Jakob Vochezer, der es sich nicht hatte nehmen lassen, zur konstituierenden Sitzung zu kommen. „Ich habe den schönen Traum, dass in 30 Jahren 80 Prozent der Gemeinderäte Ex-Jugendgemeinderäte sind“, sagte OB Lang. Die Stadtpolitik werde durch die Arbeit des JGR bereichert.

OB Lang dankte auch dem Team um Jugendreferentin Alexandra Weidmann für die engagierte Arbeit für die Jugend. Dem neuen JGR wünschte er für die Arbeit alles Gute und verpflichtete dann jedes einzelne Mitglied mit Handschlag und übergab jeweils eine Ernennungsurkunde.