background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Samstag, 17. November 2018

„Emil und die Detektive“ reisen nach Prato

Ein besonderes Erlebnis für das Ensemble des Kinderfesttheaters war es, mit dem kompletten Ensemble und dem Jugendblasorchester nach Prato zu reisen, um „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner an einer italienischen Schule aufzuführen.

Eine schöne Gelegenheit, um diesen Klassiker der deutschen Kinderliteratur in seiner Originalsprache vor Schülern der Partnerstadt, die Deutsch lernen, zu spielen.

So ein besonderes Projekt braucht eine ausführliche Planung, diese begann schon im Herbst 2017.
Tatkräftig gingen die Proben für das Kinderfest 2018 los und gleichzeitig die konkretere Planung für die Reise nach Prato. Möglich wurde das Projekt durch die großartige organisatorische Unterstützung durch den Prato Partnerschaftsverein in Wangen, Peter Schmitz aus Prato und durch die finanzielle Unterstützung der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg, der Stadt Wangen, der Prateser Schulen und der Kinderfestkommission.

Gespannt waren das Kinderfesttheaterteam auf die Probe im Oktober nach den langen Sommerferien. Alles lief jedoch wie am Schnürchen, und die Schauspieler konnten sich problemlos auf eine kleinere Bühne umstellen. Um die schräge Bühne am Convitto Nazionale Statale Cicogninni für das Kinderfesttheater bespielbar zu machen, entwickelte Stefan Gufler vom Bauhof eine Konstruktion für einen transportablen Aufbau. Auch die technische Ausstattung für Licht und Ton musste mitgenommen werden. Um alle und alles auf die Reise zu bringen waren ein Reisebus und ein LKW nötig.

Am 27. Oktober 2018, pünktlich um 6.00 Uhr saß die ganze Truppe im Bus. Nach neun Stunden Fahrt erreichte sie die Unterkunft in der ehemaligen Klosteranlage San Leonardo al Palco etwas außerhalb von Prato, idyllisch gelegen inmitten von Olivenhainen. Die Villa bot eine ideale Unterkunft für die Gruppe mit Möglichkeiten für gemeinsame Spiele, Theaterworkshops und Freizeit. Rechtzeitig zur Probe traf auch das JBO aus Wangen ein. Auch dieses Zusammenspiel klappte nach der langen Pause problemlos.

Aufführungen gut besucht

Zur Freude aller waren die zwei Schulaufführungen gut besucht. Schon im Juli waren drei Schüler aus Prato in Wangen, um sich mit „Emil und die Detektive“ vertraut zu machen. Sie entwarfen Unterrichtsideen und bereiteten die Prateser Schüler entsprechend vor. Diese waren während den Aufführungen sehr aufmerksam und freuten sich besonders über die eingebauten italienischen Einwürfe. Großes Lob gab es  anschließend von den Schulleitungen und Lehrern der italienischen Schulen. Für die Schauspieler und das JBO war es eine besondere Ehre und ein großes Abenteuer, in diesem historischen Theater spielen zu dürfen.

Zusätzlich zu den Aufführungen gab es für die ganze Gruppe ein kulturelles und vergnügliches Rahmenprogramm. Es standen das daVinci Museum, der schiefe Turm von Pisa, Florenz und natürlich eine Stadtführung durch Prato auf dem Programm. Durch die Begleitung von Roswitha Braunmiller vom Partnerschaftsverein entstanden viele persönliche Kontakte und besondere Einblicke.
Fast ein bisschen wehmütig trat die Gruppe die Heimreise an, denn durch das Theaterprojekt sind alle zu einem starken Team geworden, welches mit der Reise einen tollen Höhepunkt und Abschluss fand.