background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Samstag, 27. Juni 2020

ERBA bekommt noch einmal Sanierungsmittel vom Bund

Große Freude herrscht bei der Stadt Wangen: Sie wird nun bereits zum dritten Mal mit Mitteln des Bundes aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ in ihren Bemühungen um die Sanierung und Belebung des ERBA-Quartiers fördert.

„Wir freuen uns sehr, dass uns der Bund auch unser drittes großes Projekt, die Neugestaltung des Areals um den Hochkanal, unterstützt und es uns damit ermöglicht, die Themen Energie und Wasserkraft in den Blick zu rücken“, sagte Oberbürgermeister Michael Lang. Die ehemalige Baumwollspinnerei Wangen ist eines von zwei geförderten Projekten in Baden-Württemberg.

Für die Neugestaltung und Sanierung des Gesamtensembles um den Hochkanal auf dem Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei sind der Stadt jetzt 1,7 Millionen Euro zugesagt worden. In den Jahren 2015 und 2016 erhielt die Stadt bereits insgesamt 3,5 Millionen Euro für die Sanierung des Schornsteins in der Neuen Mitte sowie für das Comptoir- und das ehemalige Pförtnergebäude.

Die Wasserkraft als Keimzelle und Lebensader der ehemaligen Baumwollspinnerei und Weberei soll während der Landesgartenschau 2024 in Wangen besonders in den Blick gerückt werden. Mit der Bundesförderung können zusätzliche, qualitativ hochwertige und multifunktional nutzbare Aufenthaltsflächen für das Quartier entstehen.

Seit 2014 fördert das Bundesbauministerium Projekte der Baukultur und des Städtebaus mit überdurchschnittlicher nationaler Bedeutung, einem hohen Innovationspotential, die als Projekte mit ihrem Entwicklungsprozess beispielgebend für andere Städte sein können. Bundesweit erhalten 2020 insgesamt 26 Projekte eine Zuwendung in Höhe von 75 Millionen Euro.

Die Sanierung der ERBA wurde 2015 von Staatssekretär Florian Pronold bei einem Besuch mit dem Bundestagsabgeordneten Martin Gerster in Wangen als Premiumprojekt der Baukultur ausgezeichnet. 

Mehr zur Auszeichnung als Premiumprojekt

Mehr zur zweiten Aufnahme ins Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“

Eine Gesamtübersicht für die Projekte 2014 bis 2017 gibt eine Broschüre des Bundesministeriums fdes Innern, für Bau und Heimat.