background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Montag, 10. Februar 2020

Friedhof wegen Gefahr durch Sturm gesperrt

Das Sturmtief "Sabine" hat auch den Feuerwehren in Wangen viel Arbeit beschert. Bis zum Abend seien die Männer und Frauen 35 Mal im Einsatz gewesen, berichtete Feuerwehrkommandant Christoph Bock.

Vor allem Bäume hätten Straßen blockiert. Dazwischen wurde die Feuerwehr zu einem Unfall mit drei Lastwagen auf die Autobahn bei Neuravensburg gerufen. In einem Fall musste sie ausrücken, weil eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. 

Der stärkste Wind wurde kurz nach 7 Uhr mit 82 Kilometer pro Stunde am Feuerwehrhaus am Südring gemessen. Der Bauhof war laut dessen Leiter Martin Blum ständig im Einsatz, um Straßen und Einrichtungen zu sichern. So wurde auch der Friedhof St. Wolfgang gesperrt. 

Nach den Wetterprognosen ist in der Nacht zum Dienstag erneut mit starkem Sturm zu rechnen.