background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Mittwoch, 17. März 2021

Impfstart in Wangen verläuft wie geplant

Die Impfungen für unterstützungsbedürftige Senioren haben am Montag in Wangen begonnen. Unter den ersten Personen, die zum Impfen kamen, war auch Jakob Dorn. Rund eine Woche vor seinem 95. Geburtstag bekam er die erste Spritze gesetzt.

Es sei für ihn fast wie eine Geburtstagsgeschenk, sagte er. Sein Sohn hatte zuvor viele erfolglose Versuche für eine Terminbuchung telefonisch wie auch online hinter sich gebracht. Dann berichtete die Zeitung, dass in Wangen nun die ältesten Personen von der Stadt angerufen würden. Es habe nicht lange gedauert, da sei dann auch der Anruf gekommen. 

30 Senioren bekamen den Impfstoff von Bionthech Pfizer von dem mobilen Impfteam gespritzt. Bei der Anmeldung am Eingang wurde Fieber gemessen. In der Stadthalle selber klärte eine Ärztin über das Impfen und den Impfstoff samt möglicher Nebenwirkungen auf. Es zeigte sich dabei, dass die Betroffenen bereits bestens informiert waren. Vor der Impfung wurden alle befragt, wie es ihnen geht, ob sie fit sind und ob sie Medikamente nehmen. Dann gab es den Piks und anschließend konnten sich die Senioren in der Halle unter Aufsicht des DRK ausruhen. 

Zum Impfstart hatte sich auch Oberbürgermeister Michael Lang eingefunden, um zu sehen, wie die Abläufe in der Stadthalle sind. Sie wurde aus mehreren Gründen als Standort für die Impfaktion ausgewählt: Sie ist barrierefrei zugänglich. Sie liegt zentral in der Stadt und sie verfügt über ein Lüftungssystem, das stündlich über ein separates Zuluft- und Abluftsystem 15 000 Kubikmeter Luft austauscht. Somit ist ständig für frische Luft gesorgt.

Info: Die Impfaktion für Senioren ist zunächst bis in den Juni hinein immer montags geplant. Die Einladungen dafür kommen telefonisch von der Stadt Wangen.