background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Sonntag, 21. Juli 2019

Jugendsinfonieorchester spielt zugunsten von Lichtblick

Das Jugendsinfonieorchester unter der Leitung Marcus Hartmann spielt am Kinderfestsonntag, 21. Juli 2019, um 19 Uhr in der Stadthalle ein Benefizkonzert zugunsten von „Lichtblick – hilft Familien“.

Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft der Landtagsabgeordneten Petra Krebs. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. 

Auf dem Programm steht Wolögang Amadeus Mozart: Ouvertüre „Die Entführung aus dem Serail“, Presto, Ignaz Pleyel, Konzert für Klarinetten und Orchester Nr. 2 B-Dur, 1. Satz Allegro vivace, Franz Schubert, Sinfonie Nr.1, 1. Satz Adagio.Allegro, Peter Tschaikowsky, „Juni“ aus den Jahreszeiten und Alan Silvestri Filmmusik „Forrest Gump“. Solistin ist Theresa Schmitz, Klarinette.

Das Jugendsinfonieorchester der JMS

Das Jugendsinfonieorchester ist ein Klangkörper der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu. In diesem Ensemble werden alle Schüler im Alter von ca. 14 bis 18 Jahren aus den Städten und Gemeinden des Schulverbandes zusammengeführt (Wangen, Leutkirch, Isny, Argenbühl, Kisslegg, Amtzell und auch Hergatz). Im Mai 2018 unternahm das Orchester eine Konzertreise nach Prato (die Partnerstadt Wangens in der Toskana) und spielte dort ein vielbeachtetes Konzert in der Chiesa di San Francesco u.a. mit Melissa Hartmann (Oboe) als Solistin in Mozarts Oboenkonzert. Im September erfolgte das erste Benefizkonzert in Wangen zusammen mit der französisch/litauischen Pianistin Raminta Neverdauskaite als Solistin in Haydns Klavierkonzert. Gleich im Dezember 2018 erfolgte die Aufführung des „Gloria“ von Antonio Vivaldi in der Kirche in Neuravenburg zusammen mit den Chören der Jugendmusikschule unter der Leitung von Christian Feichtmair. Seit September 2017 ist Marcus Hartmann Dirigent des Orchesters.  

Lichtblick-hilft Familien e. V. 

„Lichtblick“, das sind nahezu 200 Mitglieder und sieben ehrenamtlich arbeitende Frauen im Vorstand. Seit der Vereinsgründung im Jahr 2008 unterstützt Lichtblick Familien und speziell Kinder in akuten Notlagen aber auch in Alltagssituationen. Das Bestreben des Vereins ist es, schnell und unbürokratisch zu helfen. Ist ein Elternteil beispielsweise schwer erkrankt und eine Familienpflegerin wird benötigt, übernimmt der Verein die Kosten für zusätzliche Einsatzstunden der Familienpflegerin, die vom Kostenträger nicht bezahlt werden. Diese Kostenübernahme wird auch bei Tod des Elternteils gewährt, da ab diesem Tag die Finanzierung einer Haushaltshilfe für die Familie durch die Kostenträger nicht mehr gewährleistet ist. 

In unserer Region gibt es viele Kinder, denen es am Nötigsten fehlt. Wenn Eltern in Not geraten, leiden oft die Kinder darunter. Das Ermöglichen der Teilnahme an Klassenausflügen, Ferienfreizeiten, Übernahme von Vereinsbeiträgen, Musikunterricht für die Kinder, Nachhilfestunden ist dem Verein ein großes Anliegen. Lichtblick trägt darüber hinaus, Kosten für Kleidung, Schuhe, Busfahrkarten, Fahrräder, Fahrradhelme, Brillen, Einrichtungsgegenstände wie Kinderbetten und vieles mehr. Hier vertraut der Verein auf die enge Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Vereinen, Kirchen und sozialen Einrichtungen. 

Durch die Vermittlung von „Paten-Omas“ an Familien, konnten bereits schöne Verbindungen geschaffen werden. Einige bestehen seit Beginn unserer Vereinsgründung.

Diese Hilfsangebote und Unterstützungen werden ausschließlich über Spenden und Mitgliedsbeiträge finnaziert. So konnte im Jahr 2018  127 Kindern und 99 Familien geholfen werden. Für viele kleine und großen Menschen in der Region (Wangen, Isny, Argenbühl, Kisslegg) konnte es so einen Lichtblick in schwierigen Zeiten geben.  

Das ganze Programm des Kinderfests finden Sie hier

Parken während des Kinder- und Heimatfestes: 

Nur wenige Meter vom Festgelände stehen die kostenlosen Parkplätze 

Am Gehrenberg P 18 - an allen Tagen

Beim Stadion P 7 (nicht am Sonntag wegen des Kinderfestlaufs) zur Verfügung.

Der Parkplatz Am Scherrichmühlweg P 14 ist ebenfalls an allen Tagen kostenlos.

Rechnet man die Kapazität dieser Parkplätze zusammen, kommt man auf weit über 800 kostenlose Plätze

Hier geht es zum Parkplan