background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Sonntag, 21. Oktober 2018

Launiger Eröffnungsabend - tolle Stücke

Einen äußerst unterhaltsamen Abend haben Theaterbegeisterte beim Saisoneröffnungsabend im Café des Weberzunfthauses erlebt. Bei Getränken und rustikalen Häppchen stellten die Gast-Theater ihre Stücke vor, die sie in Wangen in der Saison 2018/19 aufführen werden.

Launig führte der Vorsitzende des Theaterbeirats Jörg van Veen in den Abend ein, der von einem preisgekörnten Bläserensemble der Jugendmusikschule Württembergisches Allgäu umrahmt wurde. Diese Art Musik wurde nicht zufällig ausgewählt, denn gleich beim ersten Stück „Brassed off“ gespielt vom Theater Melchingen spielt eine Blaskapelle auf der Bühne mit. Die Tragikomödie nach dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1996 thematisiert mit einem feinen Gespür für Situationskomik und Humor ernste Themen wie Stellenabbau und Strukturkrise, wie Van Veen erläuterte. Mit „Eine Sommernacht“ habe der Theaterbeirat ein lockeres Stück für eine graue Winternacht ausgewählt. Es wird an zwei Abenden in Beutelsau im Schwarzen Hasen aufgeführt. „Es ist kein schweres Stück. Bringen Sie ruhig Ihre Freunde mit“, sagte van Veen. Mit „Supergute Tage“ stehe ein Familienstück im Programm, das sich bestens für einen lustigen Theaterabend eigne. Manche Bühnen zeigten es im Jugendprogramm, andere abends. In Wangen entschied man sich für einen Sonntag im Februar mit Beginn 17 Uhr. „Margarete Maultasch“ dürfte dagegen ein fordernder Theaterabend werden, wie van Veen sagt. Es arbeitet die Geschichte der Tirolerin Margarte Maultasch auf, die sich als Frau in der Politik durchsetzen musste und ihr Land zu großer Blüte führte. 

Neues Mischabo

Kulturfreunde können erstmals ein gemischtes Abonnement abschließen, wie van Veen betonte. Das heißt:Es können vier Veranstaltungen aus den sechs Theater- und sechs Konzertterminen sowie dem Jubiläumskonzert der Altstadtkonzerte am 20. Oktober 2018 ausgewählt werden. Gegenüber der Einzelkarte genießen die Abonnenten einen Preisvorteil von 25 Prozent.

Besondere Menschen stehen im Zentrum

Was also erwartet das Publikum? Inhaltlich stellten die Theater im Lauf des Abends die Stücke vor und gaben Hinweise, welcher Art die Inszenierung sein wird. So wird „Der Steppenwolf“ von der Badischen Landesbühne mit Musik von Mozart beginnen und einer modernen Musik enden, die das Rauschhafte abbilden soll. Die „Sternstunde des Josef Binder“ wird viel über das Theater verraten, ohne das Theater zu verraten, wie es hieß. „Brassed off“ wird ein tolles, unterhaltsames Spektakel. „Margarete Maultasch“ greift eine historische Figur auf, die zu den frühen Emanzipatorinnen gehört. Und „Supergute Tage“ greift den autistisch veranlagten Jungen Christopher Boone auf, der zwar supergut rechnen, aber menschliche Mimik nicht entschlüsseln kann. Als er im Garten den Nachbarshund von einer Mistgabel getötet auffindet, will er den Mörder finden und entdeckt Geheimnisse in seiner Familiengeschichte. 

Zwischen den Stücken nahm Hajo Fickus aus Wangen das Thema Theater und Essen auf sehr unterhaltsame Weise aufs Korn. 

Das Programm mit allen Informationen zu Abos, zum Theater und zu den Altstadtkonzerten finden Sie hier