background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Samstag, 28. April 2018

Leckeres in den Genusswelten

Die Wangener Welten sind auch beim Zehn-Jahr-Jubiläum eine Messe für Genießer. Zu finden ist alles: Leckeres für den großen und kleinen Hunger und Verführerisches für große und kleine Schleckermäuler.

Und die Palette ist riesig: Sie reicht von schwäbischen Spätzle in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen über Fleischgerichte, italienische und portugiesische Spezialitäten bis hin zur indischer Küche. Da kommt garantiert keine geschmackliche Langeweile auf. Wieder auf den Wangener Welten sind 2018 auch Schülerinnen und Schüler aus Prato und servieren im Jubiläumsjahr der Städtepartnerschaft zwischen der Stadt in der Toskana und Wangen Leckeres aus ihrer Heimat.
Noch nie gab es auf den Wangener welten eine Ballontaufe zu erleben. Die Allgäuer Emmentaler Käserei Leupolz macht es in diesem Jahr zum Jubiläum der Leistungsschau möglich. Sie kommt nicht nur mit einem Stand, sie bringt auch ihren neuen Ballon aufs Freigelände. Wer mitbekommen möchte, wie so eine Ballontaufe vor sich geht, sollte am Freitag, 4. Mai um 17 Uhr  dazustoßen.

Für die kleine Pause gibt es auf dem ganzen Messegelände gibt es Möglichkeiten, Kaffee zu trinken: vom Kaffee-Fahrrad über den Stand am Kleinbus bis hin zu den Messeständen in der Lothar-Weiß-Halle und in der Argensporthalle. Süßes und Leckeres haben die Wangener Cafés dazuhin im Angebot: Kuchen, Torten und weitere Süßigkeiten. Und auch für türkischen Kaffee samt passender Begleitung ist gesorgt. Wieder einmal in der Genusswelt werden auch Weinfreunde ein Angebot finden.

Weil zur Messe auch ein bisschen Marktgefühl gehört, dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf Süßigkeiten à la Gebrannte Mandeln oder Nüsse, Lebkuchen und süße oder saure Gummis freuen.  Immer wieder gern gegessen und deshalb auch 2018 wieder an einem Stand zu haben sind Früchte in Schokolade – nichts für die schlanke Linie, aber für Naschkatzen das richtige.

Wer sich vor allem für Naturkost interessiert wird auf den Genusswelten fündig. Und Freunde guten Öls können auch auf den Wangener Welten wieder die ganze Breite der Ölherstellung kennenlernen.
Und schließlich lassen sich auch Behälter erstehen, in denen viele Köstlichkeiten nach Hause getragen und beispielsweise eingefroren werden können.

Mit dem Recup-Becher Müll sparen
Milliarden von Einwegbechern werden jedes Jahr in Deutschland weggeworfen, nachdem Café oder andere Heißgetränke konsumiert wurden. Dem will die Firma Recup entgegenwirken. Erstmals wird es bei den Wangener Welten die Möglichkeit geben, Kaffee „to go“ in Pfandbechern zu kaufen. Die Bäckerei Mayer aus Isny hat sich dem Pfandsystem von Recup  angeschlossen und ermöglicht auf der Messe sowohl Fairtrade Stadt Wangen als auch beim „Café Seventy One“ die Verwendung eines solchen Bechers. Dieser Becher kann für 1 Euro Pfand erworben und entweder bei den drei auf der Messe befindlichen Recup-Nutzern abgegeben werden. Oder man kann ihn mitnehmen und bei einer anderen Recup-Ausgabe-Stelle gegen das Pfand eintauschen. Das System funktioniert bundesweit. Der Mehrwegbecher hilft vor allem in einem Punkt: Der Müll wird reduziert.  Die Becher sind ein regionales Produkt, denn sie werden von Adoma am Wangener Atzenberg hergestellt.