background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Sonntag, 10. Februar 2019

Narren feiern das Landschaftstreffen - tolle Party

Menschen, wohin das Auge sah - beste Stimmung - viele wunderschöne Brauchtumsdarbietungen auf dem Marktplatz und jede Menge Spaß in den Kneipen und Zelten - das Landschaftstreffen der Schwäbisch-Alemannischen Narrenzunft hat einen Bilderbuchstart hingelegt.

Zu den Höhepunkten des Programms gehörte das Naseschleifen, das Schirmherrr, Bürgermeister a.D. Ulrich Mauch, über sich ergehen lassen musste. Die Meßkircher beklagten ihn gleich dreier Vergehen: Er habe beim 1200-Jahr-Jubiläum der Stadt Wangen 2015 dem Wangener Zunftmeister das Bier weggetrunken, er habe außerdem am "Bromigen Donnerstag" (so hieß es) vergiftete Getränke ausgeschenkt und außerdem gebe es nach seinem Rückzug in den Ruhestand keinen Fasnetsschultes mehr...

Klarer Fall: Mauch stritt alles ab. Es half ihm nichts. Er musste sich die Nase schleifen lassen. Ergebnis der Prozedur: eine schwarze Nase, die er den ganzen Abend zu tragen hatte.   

die Narrennacht verlief mit Tausenden von feiernden Narren sehr zur zufriedenheit der Narrenzunft und der Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten. Der Leiter des Ordnungs- und Sozialamts, Kurt Kiedaisch, berichtete von nur sehr wenigen kleineren Vorkommnissen. Es sei eine entspannte Nacht gewesen. 

Am Sonntag geht es weiter. Höhepunkt ist der Umzug um 13.30 Uhr. Die Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot wird beim Eingang und auf der Straße zum Teil Umzugsabzeichen von früheren Narrensprüngen verkaufen. Denn fast alle der rund 8000 gedruckten Abzeichen wurden am Vorabend verkauft.