background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Mittwoch, 14. Februar 2018

Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot blickt bereits auf 2019

Kaum ist die Fasnet 2018 vorbei, da blicken die Narren auch schon ganz intensiv nach vorne auf die kommende Fasnet, frei nach der Tradition der Schwäbisch-alemannischen Fasnet „S’got drgega!“

2019 ist die Wangener Narrenzunft Ausrichter des Landschaftstreffens  Oberschaben-Allgäu jener Zünfte, die in der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischen Narren (VSAN) organisiert sind. Das Narrentreffen findet vom 8. bis zum 10. Februar in Wangen statt. Auf dem Programm steht unter anderem auch wieder die Fasnet auf dem Marktplatz am Samstag, 9. Februar 2019. Anschließend gibt es eine Freinacht. Die Narrenzunft hofft sehr, dass die Wangener Gastronomie dabei mitmacht. Um dem zu erwartenden Ansturm gerecht zu werden, wollen die Narren selber auch wieder für Treffpunkte sorgen. Deshalb planen Sie derzeit zehn Besenwirtschaften bei den Hallen und in der Stadt.

Anders als sonst in der Wangener Fasnet wird der Narrenbaum dann schon am Samstag, 9. Februar 2019, auf dem Marktplatz gestellt und er wird bis zum Ende der Fasnet stehen bleiben.

Am Sonntag, 10. Februar werdne sich die Narren zunächst beim Gottesdienst in der St. Martinskirche treffen, anschließend ist Zunftmeisterempfang und ab 13.30 Uhr ziehen voraussichtlich 35 bis 40 Zünfte der VSAN sowie aus den Wangener Ortschaften durch die Wangener Straßen und Gassen.
„Jede Hand ist hilfreich“, sagt Zunftmeister Wolfgang Tengler. Man darf das durchaus als Aufruf verstehen, sich zur Mitarbeit in diesen Tagen zu melden. „Wir hoffen auf Freunde, Bekannte, Gönner, passive Mitglieder, weil es wieder sehr viel ist, was wir stemmen wollen.