background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Freitag, 14. Juni 2019

Neue Gesichter im Jugendgemeinderat

Neu im Wangener Jugendgemeinderat sind Katharina Rack und Lara Ortmann (von links). Foto: Stadt Wangen

Mit Lara Ortmann und Katharina Rack sind zwei neue Mitglieder im Jugendgemeinderat. Die beiden 16-Jährigen sind für Jakob Glatzel, der sich auf einer Auslandsreise befindet, und Johannes Mertin, der inzwischen Molekular-Medizin studiert, nachgerückt.

Gefragt wofür sie sich einsetzen wollen, nennt Lara Ortmann die Schaffung von Ausgehmöglichkeiten für junge Leute und Katharina Rack, dass sie ihre Nähe zu Jugendlichen dafür mutzen möchte, sie für Politik zu interessieren.

Bereits in der vorangegangenen Sitzung hatte der Jugendgemeinderat grundsätzlich dafür gestimmt, einen Erste-Hilfe-Kurs des DRK mitzufinanzieren, der speziell für Helfer der Zeltlager, Hüttenaufenthalte und Gruppenstunden dienen sollte. Eingebracht hatte die Bitte Mattis Vochezer als Mitarbeiter bei der KSJ. Inzwischen hat Jugendreferentin Alexandra Weidmann mit Jörg Rusch, Ausbildungsleiter beim DRK, die Einzelheiten geklärt. So einigten sich die Jugendgemeinderäte nun auf den Dienstag, 18. Juni 2019 als Termin. Die Teilnahme ist auf 15 bis 20 Personen begrenzt und für die Teilnehmer kostenfrei sein. Wer sich anmelden will, sollte sich sputen. Ansprechpartnerin ist Alexandra Weidmann, Jugendhaus Wangen, Telefonnummer:  07522 / 913000, Mobil: 01520 -8818281, a.weidmann@jugendarbeit-wangen.de

Im Rückblick auf den „Crashkurs“ zu den Wahlen waren die Beteiligten zufrieden mit dem Verlauf. „Coole Organisation, der Abend war ein Gewinn“, war die Bilanz, die die Jugendgemeinderäte bei einer Schnellabfrage am Ratstisch zogen. JGR-Sprecher Lukas Häring dankte Peter Nessensohn für die Organisation. Diesen beglückwünschte auch Oberbürgermeister Michael Lang, der anfangs der Sitzung beiwohnte, zu seiner Wahl in den Gemeinderat. Es sei neu in der Geschichte der Stadt, dass ein Jugendgemeinderat auch im Gemeinderat vertreten sei. So sei Nessensohn jetzt ein echtes Bindeglied zwischen beiden Gremien. Neben Peter Nessensohn werde mit Julian Weber ein ehemaliger Jugendgemeinderat in den Gemeinderat der Stadt einziehen. Ein sehr gutes Ergebnis habe auch Ex-Jugendgemeinderat Maximilian Steigenberger erreicht. 

Ein weiterer Gast in der Sitzung war Volkshochschulleiter Lorenz Macher. Er stellte die Vhs kurz vor  und verwies auf die „junge Vhs“ mit ihren Angeboten speziell für junge Leute. Macher sagte, er würde dieses Jugendangebot gerne noch breiter aufstellen und ermunterte die Jugendgemeinderäte, Ideen einzubringen von Dingen oder Themen, die sie selber gerne machen würden. Außerdem umwarb er sie als Dozenten:“ Wenn ihr etwas richtig gut könnt, dann meldet euch. Wir suchen immer auch Dozenten.