background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 8. September 2020

Prato feiert Stadtfest in kleinem Rahmen

In der Vergangenheit sind jedes Jahr sind mindestens zwei Busse zum Stadtfest am 8. September von Wangen in die toskanische Partnerstadt Prato gefahren. Dieses Jahr feiert Prato in sehr reduzierter Form.

Es sind keine Delegationen aus den Nachbarstädten und auch nicht aus den Partnerstädten eingeladen. Der Corteggio Storico, der große historische Umzug, fällt wegen der Corona-Pandemie aus.

Im Wesentlichen finden nur die kirchlichen Feierlichkeiten statt. Im Dom ist am Vormittag die Festmesse mit beschränkter Gläubigenzahl. Der Domchor unter Paolo Fissi singt mit nur zwölf Sängern und drei Solisten, die auch den Wangenern von der Jubiläumshymne bekannt sind. Anlass des Festes ist seit dem Mittelalter die Verehrung des Mariengürtels, der in einer Seitenkapelle des Domes verwahrt und am Fest Mariä Geburt dort auf dem Altar ausgestellt ist. Seit Sonntag bereits dürfen die Gläubigen mit Abstand am Altar vorbeigehen, aber nicht, wie sonst üblich, die Reliquie mit der Hand berühren oder küssen.

Am Abend ist auf dem Domplatz, wo sonst der historische Umzug durchzieht und Tausende von Personen sich drängen, für namentlich eingeladene Personen gestuhlt. Fünf mittelalterliche Gruppen treten auf und zwei Solisten. Zunächst findet eine Ehrung für das in der Lock-Down-Zeit besonders belastete Personal des Gesundheitswesens statt, gegen 22 Uhr folgt die Segnung mit der Marienreliquie von der Außenkanzel des Domes und zum Abschluss eine Lasershow am Nachthimmel mit Musik.

Der Regionalsender TV Prato überträgt alle Veranstaltungen live, man kann sie unter http://www.tvprato.it /streaming oder diretta verfolgen.