background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 27. April 2021

Stadt Wangen bietet erneut einen Impftermin an

Die Stadt Wangen kann in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ravensburg und dem Impfzentrum Ulm am Dienstag, 11. Mai 2021, erneut zu einem Impftermin einladen.

Anmelden können sich Wangenerinnen und Wangener, die Jahrgang 1944 und älter sind sowie deren Partner. Außerdem können sich jüngere Personen melden, die medizinisch als Härtefälle einzustufen sind. Die Impfungen werden in der Stadthalle verabreicht.

Oberbürgermeister Michael Lang appelliert an alle über 80-Jährigen aus Wangen oder den Ortschaften, die noch nicht geimpft sind und auch noch keinen Termin vereinbart haben: „Melden Sie sich jetzt noch an!“  

Bei den bisherigen sechs Terminen wurden insgesamt 494 Personen geimpft, 90 von ihnen haben inzwischen sogar ihre zweite Impfung bekommen. Dass das Angebot bei den Betroffenen auf große Dankbarkeit gestoßen ist, lässt sich aus den vielen Anrufen entnehmen. Sobald die Impftermine publik waren, standen die Telefone nicht mehr still.

Jessica Dorn, die die Koordination der Termine im Rathaus federführend übernommen hat, berichtet von durchweg positiven Reaktionen. „Die Betroffenen haben sich gefreut, wie schnell es gegangen ist von der Anmeldung zum Termin und auch dann vor Ort in der Stadthalle“, sagt Jessica Dorn. Sie und ihre Kollegin Andrea Brauchle nehmen die Daten auf und vergeben direkt mündlich den Impftermin. Anschließend bekommen die Impflinge einen Rückruf über das Ordnungsamt. Dabei wird der sogenannte Anamnesebogen aufgenommen, bei dem eine Reihe von Fragen zur Gesundheit beantwortet werden muss. 

Verabreicht werden bei diesen Terminen grundsätzlich die Impfstoffe Moderna oder Biontech/Pfizer. Welcher Impfstoff zum Einsatz kommt, entscheidet sich immer kurz vorher. Eine Wahlmöglichkeit besteht nicht.Zu den guten Nachrichten um den Einsatz der Impfteams aus Ulm und Ravensburg in Wangen gehört, dass die Geimpften bisher noch keine uns bekannten schwerwiegenden Nebenwirkungen gezeigt haben, wie Jessica Dorn berichtet. 

Wichtiger Hinweis: Geimpft werden kann ausschließlich mit vorheriger Terminanmeldung und schriftlicher Terminbestätigung. Wer bereits Impftermine in einem der Impfzentren oder beim Hausarzt vereinbart hat, wird gebeten, diese unbedingt wahrzunehmen.

Anmeldung und Information über das Sekretariat des Oberbürgermeisters unter den Telefonnummern 07522 / 74-102 oder 07522 / 74-101 zu folgenden Zeiten:

  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr