background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Sonntag, 27. Januar 2019

Stadtbücherei stellt Texte von Flüchtlingen vor

In der Stadtbücherei im Kornhaus werden am Donnerstag, 31. Januar 2019, um 20 Uhr Texte von aus Syrien Geflüchteten, die heute in der Bodenseeregion leben, vorgestellt.

„Meine traurige Heimat war das schönste Land der Welt. Jetzt ist es das Unglücklichste.“ Mit diesem Satz begann Mohamed seine Präsentation über Aleppo in einem B2-Sprachkurs in Ravensburg Anfang 2017. Er wurde zum Titel eines Erzählprojekts, das die Schriftstellerin Katrin Seglitz initiiert hat, und das am 31. Januar 2019 um 20 Uhr in der Stadtbücherei in Wangen vorgestellt wird. 

Das heutige Syrien ist Teil des legendären Zweistromlands zwischen Euphrat und Tigris. Dort war die Wiege der Menschheit, dort wurde die erste Schrift entwickelt, dort entstanden die ersten Hochkulturen, seit über 5000 Jahre ist das Land besiedelt. Wenn es in Syrien regnet, findet man Schätze auf den Feldern. Auch davon ist die Rede in den Gesprächen, die Katrin Seglitz festgehalten hat. 

Erzählt wird von den Aufständen im März 2011, die getragen waren von der Hoffnung auf Reformen und von dem Umschlagen der Aufstände in einen Bürgerkrieg mit internationaler Beteiligung. Man erfährt von den Wänden, die in Syrien Ohren haben, aber auch von den Süßspeisen, die beim Zuckerfest nach Ramadan gegessen werden, vom Alltag in Aleppo und von der Arbeit in kleinen türkischen Krankenhäusern an der syrischen Grenze. Es wird von verstörenden Erfahrungen erzählt, aber auch von Mythen und Geschichten. Im Anschluss an die Lesung ist Raum für Fragen. 

Info: Der Eintritt ist frei.