background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 16. Juli 2020

Stimmungsvolles Klangmärchen für die ganze Familie

Bildautor: Barbara Appel

Im Rahmen der Wangener Kulturwochen präsentiert Barbara Appel am Freitag, 17. Juli 2020, im Alten Gottesacker in Wangen ein stimmungsvolles Klangmärchen für Groß und Klein.

Die zweite Veranstaltung der Wangener Kulturwochen entführt das Publikum in die Welt der Klänge und schickt es auf eine kleine Reise durch den eigenen Körper und den Raum, der ihn umgibt. Gemeinsam neugierig den Klängen lauschen und diese mit allen Sinnen im Körper fühlen, so beschreibt Barbara Appel ihre Vorführung, ein kleines Mitmach- und Mitfühl-Märchen für Kinder und Erwachsene. Das Klangmärchen beginnt um 19 Uhr und dauert etwa eine halbe Stunde. 

Barbara Appel lernte nach langer Krankheit den Umgang mit Klangschalen und dem Gong, verbunden mit Tanz und Bewegung. Demnächst wird sie in Amtzell ein Klangcafé eröffnen und verschiedene Veranstaltungen wie beispielsweise Tanzfrühstücke und Klangseminare anbieten. Bei all ihren Aktionen geht es stets darum, alle fünf Sinne zu nutzen, miteinander zu verbinden und unterschiedliche Eindrücke bewusst wahrzunehmen.

„Allem Leben, das uns umgibt, liegt eine Struktur zugrunde“, erklärt Appel, „jedes Geräusch, jede Bewegung, jedes Lebewesen hat eine ihm ganz eigene Schwingung, die alles verbindet, gleich einem Fadensystem, in dem wir und unser Planet eingebettet sind.“

Info:

Die Klangperformance findet auf der Wiese neben der Rochuskapelle statt. Einige Stühle stehen bereit. Wer möchte, kann eine Decke oder ein Kissen als Sitzgelegenheit mitbringen. Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung wird unter kulturamt@wangen.de oder 07522 74241 gebeten.

Für Kurzentschlossene gibt es Registrierungsformulare am Einlass. Die Plätze sind begrenzt. Bei hoher Nachfrage wird das Klangmärchen um 20.30 Uhr ein zweites Mal aufgeführt. Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt. Muss sie ausfallen, wird dies am Veranstaltungstag bis spätestens 12 Uhr auf www.wangen.de/kultur oder bei Facebook (Kultur Wangen) bekannt gegeben.