background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Freitag, 8. März 2019

SWR zeigt Wangener Funken live im Fernsehen

Der Wangener Funken steht im Mittelpunkt der halbstündigen Live-Sendung „Treffpunkt“ des SWR-Fernsehens am Funkensonntag, 10. März 2019, von 18.45 bis 19.15 Uhr.

Die Flammen lodern hoch, wenn das Funkenfeuer den nächtlichen Himmel erleuchtet. Es ist ein typisch alemannischer Brauch, der den Winter vertreiben soll - am Sonntag nach Aschermittwoch, zu Beginn der Fastenzeit.

Funken sind meterhohe Türme aus kunstvoll aufgetürmtem Holz. In Wangen im Allgäu schichtet die Funkenzunft Paletten und ausgediente Christbäume aufeinander. Die Wache sorgt dafür, dass kein Schabernack getrieben wird und der Funken womöglich frühzeitig in Flammen aufgeht. Zur Tradition gehören in Wangen außerdem die Funkenhexe und Funkenringe – ein Gebäck aus Hefeteig.

Etwas früher als sonst steckt die Funkenzunft den Funken an. „Die Sendung beginnt um 18.45 Uhr. Der Funken wird dann etwa zwei Minuten später angezündet. Im Idealfall brennt am Ende der Sendung die Hexe“, sagt SWR-Redakteurin Antje K. Müller. 

Während der halbstündigen Sendung wird es eine Reihe von so genannten Einspielern geben. Gezeigt werden Filme, die bereits im Vorfeld gedreht wurden und zeigen, wie die Hexe gebaut wurde, wie Funkenringe gebacken werden und wie es beim Funkenringwürfeln zugeht. Auch bei Funkenzunftmitglied Cilly Graf sind die Fernsehleute zu Gast und lassen sich zeigen, wie gezogene Küchle gebacken werden. Moderiert wird die Sendung von Sonja Faber-Schrecklein. 

Und wer den „Treffpunkt“ verpasst zum Beispiel, weil er live dabei ist beim Funken, der kann sich die Sendung vom folgenden Tag an ein Jahr lang in der Mediathek des SWR anschauen.