background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Dienstag, 29. Mai 2018

Wangen und Prato feiern 30-jährige Freundschaft

Fotos privat

Rund 150 sind beim Jubiläum in Prato gewesen, um das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zu feiern.

Den Anfang machten am Pfingstmontag knapp 50 Läufer, darunter OB Michael Lang, mit Begleitradlern einer Laufstafette. Sie liefen drei Tage und drei Nächte im Wechsel durch und kamen nach 620 km am Donnerstagabend in Montepiano, gut 30 km vor Prato, an. Nach einer gemeinsamen Übernachtung ging es am Freitagvormittag auf das letzte Teailstück, auf dem sie von Läufern des Croce d’oro aus Prato begleitet wurden. Die letzten sechs Kilometer schloss sich auch noch Bürgermeister Matteo Biffoni der Gruppe an. In Prato wurden sie zunächst von einer jugendlichen Street Band in Empfang genommen, mit der sie kurz vor 18 Uhr auf dem Rathausplatz ankamen. Anschließend eröffneten die beiden Bürgermeister eine Fotoausstellung über die Begegnungen der letzten 30 Jahre.

Der Jugendgemeinderat besichtigte das Museum für zeitgenössische Kunst L. Pecci und das Studio des „Deutsch-Radio“, das im Internet zu empfangen ist. Die Präsidentin des Gemeinderates der Comune Prato Ilaria Santi empfing mit Prateser Schülern den Wangener Jugendgemeinderat im Sitzungssaal des Rathauses zu einem Austausch und längeren Gespräch.

Offizielle Feier im Rathaus

Die Feierlichkeiten am Samstag begannen mit einer Festmesse im Dom, die Bischof Franco Agostinelli zusammen mit dem Wangener Stadtpfarrer Dr. Claus Blessing zelebrierte. Anschließend trafen sich Wangener und Prateser beim offiziellen Festakt zum Partnerschaftsjubiläum im Saal des Rathauses. Oberbürgermeister Michael Lang dankte allen, die an der Gründung der Städtepartnerschaft beteiligt waren und sie bis heute pflegen und lebendig halten. Die Partnerschaft zwischen den beiden Städten sei von an Anfang kein Verwaltungsprodukt gewesen und das sei bis heute so, sagte Lang.

Bürgermeister Matteo Biffoni betonte den Wert von Städtepartnerschaften für ein friedliches Zusammenleben in Europa. Für Claudio Martini, Prateser Bürgermeister vor 30 Jahren, gilt auch heute noch, was damals beschworen wurde, nämlich dass es Aufgabe der Städte ist, an einem friedlichen und gedeihlichen Europa mitzuarbeiten. Schüler aus Prato und Vertreter des Jugendgemeinderates Wangen machten bewusst, dass der langjährige Friede in Europa ein Geschenk für die jüngere Generation ist und die kommenden Generationen verpflichtet. Die Chöre San Francesco (Prato) und Taktzente (Wangen) umrahmten den Festakt mit der italienischen und deutschen Nationalhymne, mit der Europa-Hymne und der für diesen Anlass geschriebenen Jubiläumshymne. Die Musik dazu war von der Stadtkapelle Wagen bereits früher eingespielt worden und war jetzt zu hören.

Die beiden Chöre gestalteten am Nachmittag auch die Jubiläumsveranstaltung des Partnerschaftsvereins. Dabei wiederholten sie das Programm des Gemeinschaftskonzertes Ende April im Dorfgemeinschaftshaus Deuchelried. Außerdem traten die Schüler des Liceo artistico „Brunelleschi“ mit einer Modenschau und die Tanzgruppe „Natya Gioia“ auf.

Viel Raum für Begegnungen

Ein Abendessen bei den Freunden des Circolo „I Risorti“ im Stadtteil La Querce schloss ein gelungenes Festwochenende ab. Dort traf man sich bei Pizza und Maultaschen, gekocht gemeinsam durch die Freunde aus La Querce und Josef Stadlmeier aus Wangen. Zahlreiche Begegnungen innerhalb und außerhalb des offiziellen Programms vertieften bestehende Freundschaften und begründeten neue. So wurden alle Läufer von der Gruppe des Croce d’oro zum Abendessen eingeladen.

Die Reihe der Begegnungen wird 2018 weiter fortgesetzt. Derzeit ist der Chor Cantarte in Prato. Die Jazz Point Big Band und der Bürgerbus fahren im September, das Kinderfesttheater und das Jugendblasorchester ist Ende Oktober in der Toskana und der Oratorienchor wird Anfang Anfang folgen. Die nächsten Besuche aus Prato kommen zum Kinderfest und zur Kulturnacht.