background
Einfach Ankommen
und Wohlfühlen
Donnerstag, 13. Februar 2020

Wangener SFZ-Schüler erringen zweiten Regionalsieg in Folge

Sieger im Fachbereich Technik beim Regionalwettbewerb von Schüler experimentieren: Maximilian Renn, Jakob Kimpfler und Manuel Scheuerl (von links). Foto: SFZ

Nach ihrem Jugend forscht-Debut im vergangenen Jahr, haben drei Nachwuchsingenieure vom Schülerforschungszentrum (SFZ) Wangen beim Regionalwettbewerb in Friedrichshafen zum zweiten Mal in Folge den Sieg im Fachbereich Technik der Juniorsparte Schüler experimentieren geholt.

Zusätzlich zum 1. Platz wurden Maximilian Renn, Jakob Kimpfler und Manuel Scheuerl (alle Johann-Andreas Rauch-ealschule) mit dem „Nachwuchs-Innovationspreis 2020“ des Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart (IZS)“ ausgezeichnet, der einen zweitägigen Innovationsworkshop am IZS umfasst.Überzeugt hatten die 13-Jährigen mit einem intelligenten Fahrradhelm, der neben einer Rundumbeleuchtung, auch über ein Display verfügt, dass den Träger über die gefahrene Geschwindigkeit informiert und auch eine Navigation ermöglicht.

Mit dem Sieg hat sich das erste Wangener Siegerteam nun für die Landesebene qualifiziert. DerLandeswettbewerb der Jugend forscht-Junioren findet am 23. und 24. April in Balingen statt.

Für Standortleiter und Technik-Betreuer Berthold Bungard ist die Regionalebene des deutschlandweit größten Wettbewerbs für Nachwuchsforscher in diesem Jahr aber noch nicht vorbei. „2020 sind wir bereits mit zwei Teams am Start“, freut sich der ehrenamtliche Betreuer, der zum kommenden Schuljahr die Standortleitung an Jan Rudolf, Lehrer am Rupert Neß-Gymnasium, übergeben wird. „Weil die Schüler von Jugend forscht nach ihren Wohnorten den Regionalwettbewerben zugeordnet werden, wird unser zweites Team beim Regionalwettbewerb in Ulm antreten.


Text: Konstanze Nickolaus