Große
Kreisstadt
Wangen
im Allgäu
Corona

Blockflöte und Cembalo bei den Altstadtkonzerten

Mann mit Flöte

Stefan Temmingh

In der Wangener Altstadtkonzert-Reihe präsentieren am Samstag, 16. Oktober 2021, Stefan Temmingh, Blockflöte undSebastian Wienand, Cembalo, mit „Royal Music“ ein königliches Programm mit Werken von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und anderen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Stadthalle. Wienand springt für die angekündigte Wiebke Weidanz ein.

Stefan Temmingh gehört zur Weltspitze auf der Blockflöte. Mit der renommierten Cembalistin Wiebke Weidanz tritt er mittlerweile weltweit im kammermusikalischen Duo auf. Für beide Solisten ist das Duo die ideale Möglichkeit, bis ins letzte Detail differenziert zu musizieren und die virtuosesten, aber auch die intimsten Interpretationen zu gestalten. Die gesanglichen Linien in Händels Musik hörbar zu machen, erfordert weit mehr als reine Fingerakrobatik, sondern zwei Solisten auf Augenhöhe. 

Zum Programm „Royal Music“ gehören neben drei Händel-Sonaten weitere Werke, die alle mit Königshäusern der Barockzeit in Verbindung gebracht werden. Damals wurden die Musiker entweder von der Kirche oder vom König bezahlt. Die drei Sonaten schrieb Händel für den Generalbassunterricht von der englischen Prinzessin Anne. Sie wurden nicht nur für die Royals komponiert, sondern auch von ihnen gespielt. Das "Musikalische Opfer" von Johann Sebastian Bach hat seine Wurzeln in der Begegnung zwischen Friedrich II. von Preußen und Bach in Potsdam. Friedrich spielte das Thema und Bach improvisierte darüber eine vierstimmige Fuge. Des Weiteren zählen Werke von Francesco Maria Veracini und Antonio Vivaldi zum Programm. 

Stefan Temmingh, ECHO-Preisträger 2016 als Instrumentalist des Jahres, lebt in München und Freiburg. Als Spezialist für Alte Musik tritt Stefan Temmingh weltweit bei renommierten Festivals und Konzertreihen mit seinem Barockensemble „The Gentleman’s Band“ auf. Als Solist gastiert er mit verschiedenen Barock-, Kammer- und Sinfonieorchestern in Europa, Asien und Afrika, die er teilweise auch selbst leitet. Er initiiert und beteiligt sich auch an diversen Projekten und Uraufführungen von Neuer Musik. Seit Herbst 2019 unterrichtet er als Professor an der Hochschule für Musik Freiburg.

Wiebke Weidanz ist „Bachpreisträgerin 2000“ des renommierten internationalen Johann Sebastian Bach-Wettbewerbs Leipzig. Als Solistin und Continuospielerin ist sie regelmäßig bei den führenden Barockorchestern wie dem Freiburger Barockorchester, der Akademie für Alte Musik Berlin und Concerto Köln zu Gast. Seit etlichen Jahren arbeitet sie als Assistentin von René Jacobs bei internationalen Opernproduktionen in Berlin, Wien, Amsterdam, Brüssel und Aix-en-Provence. Wiebke Weidanz unterrichtet seit 2014 als Professorin für Cembalo an der Musikhochschule Nürnberg. 

Hinweis: Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln sowie die 3-G-Regel. Zutritt zum Konzert haben nur Personen mit einem Impf- oder Genesenen-Nachweis oder einem tagesaktuellen negativen Schnelltest (Kinder unter 6 Jahre brauchen keinen Nachweis, schulpflichtige Kinder gelten als getestet). Registrierung vor Ort über Luca-App oder Formular möglich. Karten für das Konzert können beim Gästeamt Wangen, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder online über www.reservix.de gekauft werden.