Städtische Galerie In der Badstube

Die ehemalige Obere Badstube hat eine bewegte Vergangenheit und wurde früher als öffentliche Badeanstalt, später als Wanderarbeitsstätte und Obdachlosenunterkunft genutzt. Seit 1993 ist im ersten Obergeschoss die städtische Kunstgalerie untergebracht.

In wechselnden Ausstellungen wird Kunst des 20. Jahrhunderts gezeigt. Über das Ausstellungsprogramm entscheidet der Galeriekreis, dem Beauftragte aller Gemeinderatsfraktionen und interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt angehören. Ein weiterer konzeptioneller Schwerpunkt gilt grenzübergreifend der zeitgenössischen Kunst der Region.

Einmal im Jahr, in der Regel im Winter, greift die Städtische Galerie ein Thema auf, das eher der Volkskunst, der Kulturgeschichte oder der Heimatgeschichte zuzuordnen ist. Neben diesen Hauptrichtungen der Galeriearbeit gilt die Aufmerksamkeit der Planer aber auch Themen mit lokalen Bezügen.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag 14 - 17 Uhr
Samstag 11 - 17 Uhr
Sonn- und Feiertags 14 - 17 Uhr
Heiligabend und Silvester geschlossen


 

Aktuelle Ausstellung

Flyer zur Ausstellung

Stefan Bircheneder  

SCHICHTWECHSEL 

Malerei, Installation, Environment  
7. April – 7. Juli 2024

Vernissage am Samstag, 6. April, um 18 Uhr 
Grußwort: Oberbürgermeister Michael Lang
Einführung:  Marco Hompes, Leitung Kunstmuseum Heidenheim a. d. Brenz

Ausgebildet zum Kirchenmaler und Restaurator ist Stefan Bircheneder, Jahrgang 1974 aus Vilshofen aus der Donau/Niederbayern, seit 2011 als freischaffender Künstler im In- und Ausland unterwegs. Sein bildnerisches Werk widmet sich speziell der vergangenen Industriekultur des 20. Jahrhunderts. Dabei erweitert er den klassischen Malgrund zu dreidimensionalen Objekten, so dass sich der irritierende Eindruck eines Trompe-l’œil ergibt. Diese Augentäuschungen sind zu einer fiktiven Fabrik angewachsen. Einzelne Werkstücke arrangiert er zu Räumen, Aktenschränke und Schreibtische zu einem Büro, Spinde und Sitzbänke zu einer Umkleide. Darüber hinaus schafft er raumgreifende Environments – Duschen, Toilettenkabinen und Aufzüge – aus großformatigen Leinwand-Installationen. Allesamt menschenleer, appellierend an unsere Vorstellung vom Leben einer uniformierten Arbeitswelt und privat-intimen Rückzugsorten für den Moment. Mittels tradierter Techniken verleiht er längst Überkommenem den Eindruck von heutigem Realen. 
 

Die Ausstellung findet während der Landesgartenschau Wangen im Allgäu 2024 statt.  
 


Ausstellungseinführung von Marco Hompes (Leiter Kunstmuseum Heidenheim an der Brenz)


 

Vorschau

10. August - 10. November 2024
FLOWERS INSIDE

Beate Bitterwolf, Anne Carnein, Angela M. Flaig, Hermann Försterling, Susanna Taras


 

Flyer ausgewählter Ausstellungen