Große
Kreisstadt
Wangen
im Allgäu

Kooperation mit Primisweiler soll Neuanfang ermöglichen

Kinderhände und Bausteine

Kinderbetreuung wird neu aufgestellt.

Die für die beiden Kindergärten St. Raphael in Primisweiler und St. Elisabeth in Haslach zuständigen Kirchengemeinden, gehen jetzt eine Kooperation ein, um die schwierige personelle Situation am Kindergarten St. Elisabeth in Haslach zu lösen. 

Uli Heiling, Leiterin des Kindergartens St. Raphael in Primisweiler, wird als Gesamtleitung ab September beide Kindergärten führen und den Kindergarten St. Elisabeth neu aufstellen. Unterstützt wird sie in Primisweiler von ihrer Kollegin und Stellvertreterin Martina Schmid. In dieser Übergangszeit im September muss der Kindergarten in Haslach geschlossen bleiben. Dass dies für die betroffenen Familien äußerst schmerzhaft ist, wissen alle an der Organisation Beteiligten und bedauern dies sehr, sehen aber keine andere Möglichkeit. Uli Heiling will mit dem noch bestehenden kleinen Team in Haslach ab Oktober zunächst eine 20-Stunden-Betreuung sicherstellen und dann nach und nach auf die gewohnten Öffnungszeiten umstellen. 

„Wir brauchen die gemeinsame Leitung, wir brauchen auch gemeinsame Strukturen, die wir erarbeiten werden.  Dabei sollen aber auch örtliche Besonderheiten und Begebenheiten erhalten bleiben, weil von ihnen ein besonderer Reiz ausgeht“, sagt Uli Heiling, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Martina Schmid die Idee entwickelte. „Und wir brauchen motivierte Menschen, die Lust haben auf einen Neuanfang in Haslach!“
Damit ist der neue Ton gesetzt. Mit neuem Personal, das Freude an der Erarbeitung eines neuen Konzepts hat und dieses dann auch mit Rückenwind aus den Kirchengemeinden und der Ortschaft umsetzen will, soll dies gelingen. „Wir spüren sehr viel Unterstützung von den Trägern diesseits und jenseits der Argen sowie der Stadt Wangen“, sagt Uli Heiling.

Konzeptionell will Uli Heiling die Strukturen aus Primisweiler weitgehend nach Haslach übertragen. Das betrifft insbesondere die Vorschularbeit, die von Martina Schmid geleitet wird, aber auch Projekte, die gemeinsam an den beiden Standorten gemacht werden können. Viele weitere Ideen sind gefragt, um neuen Schwung in die Kinderbetreuung zu bringen. Damit es von Anfang an gut laufen kann, dringt Uli Heiling auf intensive teambildende Maßnahmen. 

Damit auch in Haus und Garten in Haslach der Wandel sichtbar und spürbar wird, soll frische Farbe an die Wände und der Garten umgestaltet werden. Auch da hofft Uli Heiling auf die Unterstützung aus der Ortschaft. „Wenn jemand Freude daran hat, uns beim Neuaufbau zu unterstützen, dann freuen wir uns, wenn sich Freiwillige – egal ob Eltern oder andere Interessierte - mit einbringen wollen“, sagt Uli Heiling. „Toll wäre es, wenn die Haslacher uns mit ihrem Wir-Gefühl unterstützen, damit der Garten wieder lebt und das Haus aufgefrischt wird.“ Als „großen Wunsch“ formuliert sie, dass auch Ortschaftsräte sich gerufen fühlen.

Info: Menschen, die Lust auf den Neuanfang in Haslach haben, können sich gern bei Uli Heiling melden.  Dies betrifft Erzieherinnen und Erzieher, die sich bewerben wollen, ebenso wie Freiwillige, die sich im Umfeld der Kindergartenarbeit einsetzen wollen. Sie alle wenden sich gerne an: LeitungSt.Raphael.Primisweiler@remove-this.kiga.drs.de​​​​​​​